Grillspieße: Hier dreht sich alles um Geschmack
android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat all-grid bullseye lightbulb circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube scroll-indicator-fire scroll-indicator-arrow scroll-indicator-arrow scroll-indicator-arrow

Rotierende Grillspieße:
Hier dreht sich alles
um Geschmack

Grillhähnchen, Spießbraten und Co. schmecken einfach lecker. Ist unsere Begeisterung für das Grillen mit Drehspießen reiner Spieltrieb oder steckt da tatsächlich etwas dahinter? Wir zeigen, warum diese Garmethode so viele Aromen entfaltet und wie die Zubereitung mit den beliebten Grillspießen kinderleicht gelingt. 

Das drehende Spanferkel über dem Feuer oder rotierende Hähnchen auf einem Bauernmarkt – das Grillen am Spieß hat nichts von seiner ursprünglichen Faszination verloren. Auch heute ist es bei Streetfood-Trucks, Profiköchen und Grillfans auf der ganzen Welt beliebt. Doch Unterhaltung ist dabei nicht das Entscheidende: Mit dieser Grillmethode entwickelst du Geschmacksnuancen und Texturen, die mit anderen Zubereitungsarten kaum zu erreichen sind. Wir zeigen dir alle Vorteile und Tipps und die besten Grillspieß-Rezepte. 

Vier Gründe für mehr Geschmack durch Rotation

Geschmack durch Rotieren

1. Garen im eigenen Saft: Durch die ständige Drehung tropfen die Fette nicht einfach herunter, sondern fließen langsam um das Fleisch herum. Das Ergebnis: Der Geschmacksträger Fett geht nicht verloren, sondern dringt tief ins Fleisch ein und macht es besonders zart und saftig.

2. Gesundes Braten: Beim langsamen Grillen am Spieß verliert das Fleisch weniger Feuchtigkeit und wird nicht trocken. So bleibt auch mehr Geschmack erhalten, was kalorienhaltige Soßen überflüssig macht. Bonus: Da mit Grillspießen in der Regel indirekt gegrillt wird, sammelt sich das überschüssige Fett in einer Auffangwanne und erleichtert zudem das Säubern des Grills. 

3. Gleichmäßiges Garen: Die automatische Rotation stellt sicher, dass das Fleisch von allen Seiten dieselbe Hitze bekommt. Besonders bei größeren Stücken ermöglicht das einen besonders gleichmäßigen Garpunkt.  

4. Außen knusprig, innen saftig: Beim Krustenbraten oder einem Grillhähnchen wird die Haut besonders knusprig, während das Fleisch im Inneren saftig bleibt – ganz automatisch und ohne Sorge vor verkohlten Stellen.

So bekommst du den Dreh raus: Tipps für das Garen mit Grillspießen

Die richtige Ausrüstung trägt wesentlich dazu bei, das Beste aus deinem gegrillten Spießbraten oder dem Gemüsespieß herauszuholen. Mit diesen Tipps gelingt das Garen in der Rotation.

Premium-Spieß-Set für Drehspieße

Für die Drehspieße für alle Holzkohlegrills, Grills der Q-1000/-100-, der Q-2000/-200- und der Q-3000/-300-Serie sowie große Gasgrills

Learn More

Das richtige Zubehör nutzen

Die Auswahl an drehbaren Spießen ist riesig: kleine Spieße zum Selbstbestücken für die Gäste, größere Halterungen für Porchetta oder drehende Körbe für Fisch und Gemüse. Am besten funktionieren sie mit indirekter Hitze und einer Tropfschale. Mit etwas Fingerspitzengefühl wird so jeder Grill schnell zur persönlichen Rotisserie. Mit dem Weber Connect Smart Grilling Hub findest du besonders bei Geflügel problemlos den perfekten Garpunkt.

Das Fleisch optimal vorbereiten 

Besonders bei größeren Fleischstücken ist die Position entscheidend. Spieß’ das Fleisch deshalb immer durch dessen Schwerpunkt auf, um ungleichmäßiges Braten zu verhindern. Stehen beispielsweise die Beine des Grillhähnchens zu weit ab, werden sie schneller gar als der Rest des Fleisches. Auch beim Rollbraten sollte das Fleisch gleichmäßig um den Spieß gewickelt werden, der Einsatz von Küchengarn ist dabei Pflicht.  

Grillhähnchen auf dem Grillspieß

Den Grill ideal einrichten

Eine Tropfschale ist doppelt sinnvoll: Zum einen fängt sie überschüssiges Fett auf, zum anderen schützt sie das Grillgut vor direkter Hitze. Eine niedrige bis mittlere Temperatur von 180-200 °C ist beim Grillen mit Drehspießen ideal. Jetzt wird der Spieß in den Motor gesetzt, eingeschaltet und die Runden beginnen. Wenn die Außenseite am Ende der Garzeit noch etwas knuspriger werden soll, kannst du die Schale kurz vor dem Servieren für 5 bis 15 Minuten entfernen.

Leckere Rezepte für den Grillspieß

Geflügel- und Hähnchenspieße sind die Klassiker. Ein Maishähnchen mit Paprika und Salbei duftet verführerisch und das marokkanisch gewürzte Hähnchen sorgt für Abwechslung. Der gerollte Spießbraten vom Schweinenacken ist ebenfalls traditionell lecker, etwas experimenteller wird es mit dem selbstgemachten Gyrosspieß mit griechischem Joghurt. Mit einem drehbaren Korb lassen sich auch köstliche Forellen mit Thymian zubereiten. Nicht zu vergessen ist  die perfekte Beilage und vegetarische Grillspieß-Variante: schmackhafte Pommes mit Estragon-Mayonnaise

Mythos Grillhähnchen: Gedreht oder auf der Bierdose

Die private Rotisserie ist nicht nur eine unterhaltsame Spielerei zum Beeindrucken der Gäste. Sie produziert besonders für Fans des Grillhähnchens knusprige Geflügelhaut, saftiges Fleisch und köstliche Aromen – auf eine Art und Weise, die anderen Grillmethoden überlegen sein kann. Mit dem Drehspieß und integriertem Motor gelingt das fast wie von selbst und bei minimalem Aufwand. Doch auch die Beer-Can-Methode hat viele Fans und kann eine gute Alternative sein. Hier sind die besten Tipps für das perfekte Grillhähnchen von Chefkoch Simon Rimmer.