android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Süßes auf dem Rost:
Dessert vom Grill

Das Beste kommt zum Schluss! Nach Fisch, Fleisch und Gemüse hat der Grill noch nicht Feierabend – nutze die Glut für einen süßen Nachtisch.

Bestimmt hast du nach all dem Herzhaften Lust, etwas Süßes zu vernaschen. Also behalte deine Schürze an und bleibe am Rost: Nach dem Nackensteak noch eine Nektarine, auf die Bratwurst folgt Banane und nach dem Angus landet noch eine saftige Ananas auf dem Grill – heute servierst du Dessert vom Grill!

Nachtisch grillen:

Mit welchen Früchten klappt das?

Mit Früchten lässt sich schnell und einfach ein köstlicher und gesunder Nachtisch auf dem Grill zubereiten. Einfach etwas Obst klein schneiden, mit Zitronen- oder Limettensaft beträufeln und in einem Grillkorb grillen. Weil der enthaltene Fruchtzucker karamellisiert, entsteht innerhalb kurzer Zeit ein leckerer Nachtisch.

Folgende Früchte eignen sich für ein Dessert vom Grill:

Ananas

Kiwi

Apfel

Mango

Erdbeere

Melone

Banane

Nektarine

Birne

Pfirsich

Feige

Weintraube

Gegrillte Ananas Mit Eis

Noch leckerer wird’s, wenn du das Obst beispielsweise mit Rum beträufelst und mit Zimt und Zucker bestreust, wie in diesem Rezept für gegrillte Ananas. Alternativ bereitest du vorab eine Marinade aus geschmolzener Butter, etwas Saft sowie Zucker oder Honig zu. Die Marinade lässt sich noch mit Ingwer aufpeppen – der Aufwand lohnt sich!

Veredele das fruchtige Dessert vor dem Servieren mit etwas Schlagsahne, griechischem Joghurt oder Frischkäse. Gehackte Haselnüsse, Krokant, Pistazien, Kokosraspeln oder zerbröselte Amarettini-Kekse machen den Nachtisch perfekt. Nur noch ein paar Blättchen Zitronenmelisse oder Minze – schon sieht deine Dessert Kreation aus wie vom Spitzenkoch.

Jahrmarktfeeling kommt auf, wenn du in dem Behälter des Geflügelhalters Schokolade schmilzt und die gegrillten Früchte mit Schokoüberzug genießt, ähnlich wie beim Schokoladenfondue. Oder du servierst den gegrillten Nachtisch gleich to go, also am Spieß. So lassen sich die frechen Früchtchen auch viel leichter wenden, solltest du keinen Grillkorb parat haben.

Winterliches Dessert vom Grill: Bratapfel

Winter Dish5 De

Die meisten Früchte haben im Sommer und Herbst Saison. Im Winter musst du trotzdem nicht auf ein fruchtiges Dessert vom Grill verzichten.

Wie wäre es mit Bratapfel? Du kannst unser Rezept für gegrillten Apfel noch winterlicher gestalten, indem du Zimt, Anis, Rosinen und Mandeln ergänzt. Statt geschlagener Sahne passt auch warme Vanillesoße.

Gegrillte Desserts ohne Frucht

Keine Lust auf Vitamine? Dann gib beim Dessert zum Grillen kalorientechnisch ordentlich Gas:

Es gibt fast nichts, das du nicht auf dem Grill zubereiten kannst.

Sweet BBQ mit S’Mores
Feeling kommt nicht nur mit Steak auf: Ein S’More ist typisch nordamerikanisch, besteht aus einem Stück schmelzender Schokolade und einem gerösteten Marshmallow zwischen zwei Crackern – verwende dafür zwei Vollkornbutterkekse. In den USA wird jedes Jahr am 10. August sogar der National S’Mores Day gefeiert.

Rezeptidee:

Süße Grillpäckchen

  • Käse, Fisch und Gemüse in Backpapier sind ein alter Hut – überrasche deine Gäste mit süßen Grillpäckchen. Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken verdammt lecker.
  • Bereite pro Gast eine Lage Backpapier vor. Das Garn zum Zuschnüren legst du in Wasser, damit es auf dem Grill nicht anbrennt. Die Füllung gestaltest du nach Lust und Laune, die Formel für ein perfektes Grillpäckchen lautet: Früchte + Glasur + Topping.
  • Schneide deine Früchte nach Wahl klein, lege ein paar Stückchen Schokolade hinzu und garniere das Ganze mit Erdnüssen oder Krokant. Zuschnüren und ab damit auf den Rost. Nach ein paar Minuten auf dem Grill ist die Schokolade geschmolzen und bildet zusammen mit den Früchten ein köstliches Dessert.
  • Mit Mango, Ananas, Banane, Honig, Kokosnuss und etwas Rum oder Erdbeeren, Rhabarber, Butterflocken mit Minze und Amarettini wird es besonders lecker. Das klingt nicht nur nach einem Gourmet-Dessert vom Grill - es schmeckt auch so.
  • Bereite für jeden Gast ein süßes Päckchen vor. Wie früher die Naschtüten am Kiosk kannst du jedes Päckchen anders befüllen. Mal kommt mehr Obst, mal mehr Schoko hinein. Wer keine Banane mag, bekommt mehr Apfel. Wer kein Kokos-Fan ist, freut sich über klein geschnittene Marshmallows.

Nachtisch grillen:

Obst & Co.verbrennen schnell

Früchte verbrennen leicht, wenn der Grill zu heiß ist. Marshmallows sind schon nach drei Minuten fertig gegrillt, bei klein geschnittenem Obst reichen fünf Minuten über der Glut. Eine ganze Banane mit Schale benötigt bis zu 15 Minuten. In der Regel musst du für das Dessert vom Grill nicht extra anheizen, meist reicht die Restwärme. Damit nichts anbrennt, bleibst du vorsichtshalber am Grill stehen.