android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Kraus, kross, kräftig:
Grünkohl als Chips und Eintopf vom Grill

Er gilt als heimisches Superfood und landet in Smoothies und Bowls – wir lieben Grünkohl, vor allem vom Grill. Und zwar in Form von Grünkohl-Chips und als deftigen Eintopf!

I Stock 518525485

Winterzeit ist Kohlzeit! Insbesondere Grünkohl erwärmt uns an kalten Tagen das Griller-Herz. Mit dem krausen Kohl lässt sich einiges anstellen!

Wir erklären dir, wieso Grünkohl-Chips zu deinem neuen Lieblingssnack werden und wie du klassischen Grünkohl im Dutch Oven zubereitest!

Krosse Sache: Grünkohl-Chips selber machen

Als Snack für zwischendurch, als Topping für den Salat oder als knusprige Beilage für den Grillabend im Winter: Grünkohl-Chips sind gesund, vegan und trotzdem etwas für eingefleischte Grillfans!

Bunte Abwechslung mit Gemüse-Chips

Außer Grünkohl eignet sich auch anderes Gemüse. Auf deinem Grill kannst du ebenso Rote Bete, Möhren, Kartoffeln, Zucchini, Auberginen, Pastinaken und Süßkartoffeln in Chips verwandeln. Schneide alles in dünne Scheiben und gehe dann wie bei den selbst gemachten Grünkohl-Chips vor.

I Stock 628804668

Auf dem Grill lassen sich Grünkohl-Chips ganz einfach selber machen und ohne schlechtes Gewissen vernaschen:

Grünkohl-Chips haben kaum Kalorien – im Gegensatz zu frittierten Kartoffelchips aus der Tüte!

So bereitest du Grünkohl-Chips zu:

  1. Frische Grünkohlblätter vom Strunk schneiden, gut waschen und anschließend trocknen. Das gelingt am einfachsten mit einer Salatschleuder. 
  2. Zupfe die Blätter gegebenenfalls in mundgerechte Stücke, aber nicht so klein, dass sie durch den Rost rutschen können. 
  3. Rühre in einer Schüssel eine Marinade an, zum Beispiel aus Olivenöl und Meersalz. Pro 100 Gramm Grünkohl einen Esslöffel Öl und einen Esslöffel Meersalz verwenden. Schwenke die Grünkohlblätter darin, bis sich alles gut vermengt hat. 
  4. Heize den Grill vor – insbesondere, wenn du einen Kohlegrill verwendest. Die Grünkohl-Chips gelingen bei 100 bis maximal 130 Grad. Je heißer der Grill, desto größer das Risiko, dass die Chips verbrennen. 
  5. Verteile die Kohlblätter auf dem Rost. Achte darauf, dass sie sich nicht überlappen und gleichmäßig grillen können. 
  6. Sorge dafür, dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Chips benötigen trockene, indirekte Hitze, damit sie kross werden. Lass die Luftzufuhr deines Kohlegrills geöffnet oder öffne zwischendurch immer wieder den Deckel deines Gasgrills. 
  7. Bis aus den Blättern Grünkohl-Chips geworden sind, kann es bis zu 60 Minuten dauern – oder noch länger, wenn die Temperatur etwas niedriger ist. 
  8. Haben sie den gewünschten Knuspergrad, nimmst du die Grünkohl-Chips am besten mit einer Zange vom Rost und servierst sie direkt auf einer Platte oder in einer großen Schüssel.

Grünkohl-Chips ganz nach deinem Geschmack

Du kannst den Grünkohl-Chips auch ein individuelles Aroma verpassen. Orientiere dich einfach an deinen Lieblingschips:

  • Ergänze Olivenöl und Meersalz mit frisch gemahlenem Pfeffer.
  • Essig in der Marinade erinnert an britische „Salt and Vinegar“-Chips.
  • Paprikagewürz und Chilipulver sorgen für Schärfe.
  • Mit Erdnussbutter und Sojasoße kreierst du asiatische Kohl-Chips.
  • Getrocknete Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Oregano verleihen einen mediterranen Touch.
  • Wenn du den BBQ-Style liebst, kannst du die Grünkohl-Chips auch räuchern. Benutze einfach deinen Smoker oder die Räucherbox sowie aromatisches Räucherholz.

Kräftig, deftig: Klassischer Grünkohl aus dem Dutch Oven

Du magst Grünkohl lieber klassisch? Kein Problem! Auch ein deftiges Grünkohlgericht lässt sich auf dem Grill oder vielmehr im Dutch Oven zubereiten. Was du dafür brauchst:

  • Grünkohl (Tiefkühlware eignet sich ebenfalls) 
  • Haferflocken oder Kartoffeln 
  • Zwiebeln
  • Schweineschmalz
  • Speck und grobe Bratwürste, oder nach Belieben Kasseler, Mettenden, Pinkel und Kohlwürste 
  • Salz und Pfeffer, Senfkörner und Senf
  • Fleischbrühe und Wasser
I Stock 451969221

Wenn du den Dutch Oven nicht auf dem Gasgrill benutzt, musst du zunächst die Briketts durchglühen lassen. Platziere die Briketts anschließend für direkte Hitze unter dem Dutch Oven. Heize den Gasgrill auf etwa 180 Grad vor. 

Erhitze das Schweineschmalz und schwitze die Zwiebeln, Senfkörner sowie die Haferflocken oder Kartoffeln darin an. Für ein besonders intensives Fleischaroma brätst du auch die Bratwürste und den Speck vorher an. Dann den Grünkohl zusammen mit Salz, Pfeffer und Brühe in den Topf geben. 

Schließe den Deckel und lasse den Grünkohl im Dutch Oven gut durchziehen – etwa 40 Minuten. Nach der Hälfte der Zeit schaust du einmal in den Topf, gießt gegebenenfalls etwas Wasser nach und stichst mit einer Gabel in die Würste. So tritt der aromatische Fleischsaft aus, der den Grünkohl verfeinert. 

Vor dem Servieren alles einmal kräftig durchrühren, mit Senf abschmecken und einfach genießen!
Die genaue Anleitung findest du in unserem Rezept für Grünkohl mit Bratwurst aus dem Dutch Oven.