android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Grillideen für die beste Grillparty

Von A wie Anzündkamin bis Z wie Zinkwanne – hast du für deine Grillparty an alles gedacht? Mit unserer Checkliste vergisst du nichts!

Du hast geniale Grillideen und deine Freunde zur großen Grillparty eingeladen? Dann ist die Vorfreude bei deinen Gästen groß und du steckst mitten in den Vorbereitungen. Damit im Vorfeld – und während der Party – keine Hektik aufkommt: Hier kannst du nachlesen, worauf es bei einer gelungenen Grillparty ankommt. Als Bonus gibt’s eine Checkliste, damit du bei den Vorbereitungen nichts vergisst.

Leckere Grillideen für deine Party

Party 3 600X600

Während ein Rindersteak am besten pur auf den Grill kommt, vertragen andere Fleischsorten eine würzige Marinade. Mariniere das Grillgut bereits am Vortag, damit sich der Geschmack entfalten kann. Wie wäre es zum Beispiel mit Hähnchenbrust im Senfmantel oder Spareribs nach Szechuan-Art? Zu Lammfleisch passt eine Kräutermarinade mit Knoblauch, Garnelen mögen es frisch mit Pepp und schmecken besonders gut mit einer Zitronen-Chili-Marinade. Denke auch an die Gäste, die wenig oder gar kein Fleisch essen. Vegetarisches Grillgut, wie Grillkäse oder Tofuvarianten, bekommst du heute in jedem gut sortierten Supermarkt. Zudem ist gegrilltes Gemüse immer eine gute Idee, da sagen auch die Fleischfans nicht Nein! Nicht vergessen: Damit das Gemüse auf dem Grill nicht verbrennt, wird es vorab besser mit Öl bepinselt oder gewürzt mariniert. Kinder freuen sich weniger über ein Kotelett, dafür umso mehr über Minibratwürste und Maiskolben.

Statt Ketchup und Senf serviere lieber selbstgemachte Dips zum Grillen. Vergiss die Zutaten dafür beim Einkaufen nicht und bereite die Soßen ebenfalls am Vortag zu, damit die Aromen gut durchziehen. Natürlich gehören auch Brot und Salate zum Grillen. Wie wäre es mit selbstgemachten Bauernbrot vom Grill?

Möchtest du nicht die komplette Verpflegung übernehmen, lass die Gäste Grillbegleiter mitbringen. Idealerweise so, dass nicht drei Nudelsalate auf dem Buffet stehen. Mayonnaise und Kohlenhydrate machen ohnehin viel zu schnell satt. Die Alternative: Karottensalat oder Bulgur. Blattsalate dagegen fallen bei Wärme zusammen und sehen schnell unappetitlich aus.

Überrasche deine Gäste auch mit süßen Grillideen: Babybananen mit Schokostreuseln, Ananasringe mit Honig-Kokos-Glasur und Pfirsiche mit Joghurt und Krokant schmecken vom Grill besonders lecker! Wie wäre es mit karamellisierten Äpfeln als „Second Meal“ am Feuerkorb?

Grillideen für die Mottoparty

Würstchen und Steaks gehören zu den Klassikern auf dem Grill. Wenn du deine Freunde überraschen möchtest, lade sie zu einer Burger-Grillparty ein. Bereite die Pattys mit einer Hamburgerpresse vor und stelle auf dem Buffet alle Zutaten bereit: Brötchen, Käse, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Salat und Soßen. So kann sich jeder Gast seinen Burger ganz nach Lust und Laune belegen.

Eine weitere Grillidee: eine Spießer-Party! Ähnlich wie beim Fondue schneidest du das Grillgut in mundgerechte Stücke – sowohl Fleisch als auch Gemüse und Früchte. Die Gäste können sich dann ihre individuellen Spieße zusammenstellen und grillen lassen.

Gute Vorbereitung ist das A und O

Party 1200X600

Deine Gäste können es kaum erwarten, deine leckeren Grillideen zu probieren. Doch bis dahin ist noch einiges zu tun. Überprüfe, ob die Location für die Grillparty für alle Wetterverhältnisse gerüstet ist: Im Park schützt beispielsweise ein Pavillon vor Sonne und Regen. Hast du nach Hause eingeladen, spendet ein Sonnensegel angenehmen Schatten. Bei Regen genießt ihr das Gegrillte einfach drinnen. Schau, dass genügend Sitzmöglichkeiten vorhanden sind. Auch Geschirr, Gläser und Besteck sollten in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Natürlich muss das wichtigste Utensil einsatzbereit sein: der Grill! Ist er sauber und startklar, liegt der Anzündkamin parat? Ist genügend Kohle da oder die Gasflasche voll? Dann kann es ja bald losgehen!

Tipp:
Der Stimmungskiller auf jeder Party? Der Nachbar, der sich über Lärm und Gestank beschwert!
Gib deshalb deinen Nachbarn rechtzeitig Bescheid – oder lade sie gleich mit ein.

So viel kaufst du für die Grillparty ein

Erledige bereits einen Tag vor der Grillparty die Einkäufe. So hast du am Tag der Party weniger Stress. Deine Gäste sollen mit Hunger und Durst kommen, aber satt und zufrieden gehen. Vor der Fleischtheke geht der Überblick schnell verloren, wie viel Grillgut nötig ist. Rechne pro Person rund 300 Gramm Fleisch oder Fisch ein. Hinzu kommen pro Person etwa 100 Gramm Sättigungsbeilage wie Brot und Kartoffeln. Vegetarier erhalten ihre Extrawurst in Form von Gemüse: Wir haben auch vegetarische Grillrezepte für gefüllte Paprika, Tomaten und Pilze sowie Spieße mit Kartoffeln und Halloumi.

Für die Getränkekalkulation ist es von Vorteil, wenn du die Trinkgewohnheiten deiner Gäste kennst. Rechne pro Person etwa 1,5 Liter des Lieblingsgetränks, dann sollte das Getränke-Buffet gut ausgestattet sein. Zudem halte alkoholfreie Getränke ausreichend vor. Mit 2 Liter pro Person bist du auf der sicheren Seite.

Kleine Vorspeisen erhalten die Freundschaft

Bis alle Gäste da sind oder die Grillkohle die richtige Temperatur hat, kann einige Zeit vergehen. Mit kleinen Appetithäppchen kannst du Wartezeiten charmant überbrücken: Fingerfood wie Spieße mit Melone und Schinken, kleine Gläser mit Salat oder herzhafte Muffins halten die Gäste bei Laune. Natürlich kannst du auch gegrillte Vorspeisen servieren.

Keine Party ohne Dekoration

Das Auge isst bekanntlich mit, deswegen haben wir auch optische Grillideen für dich. Bei schönem Wetter findet die Grillparty natürlich draußen statt. Schmücke den Außenbereich mit Girlanden, Lampions und Fackeln, wickle Lichterketten um Bäume und Geländer. So entsteht eine gemütliche Atmosphäre, die besonders ab der Dämmerung zur Geltung kommt. Am Grill solltest du auf ausreichend Licht achten, damit du weder rohes Fleisch noch verkohlte Würstchen servierst.

Einfache Bierzeltgarnituren lassen sich mit Kissen und einer Geschenkpapierbahn als Tischdecke aufpeppen. Für das Buffet bereitest du am besten Bestecksets samt Serviette vor, so muss kein Gast erst Gabel und Messer zusammenklauben. Aus alten Konservendosen kannst du Windlichter und Blumenvasen herstellen. Rusitikal und hübsch anzusehen . Mit einer dekorativen Eiswanne kannst du den Gästen eine Selbstbedienungstheke für kalte Getränke anbieten. Dafür eigenen sich alte Zinkwannen oder auch Schubkarren besonders gut. Mit Kräutern, Blumen und Lichterkette aufgepeppt fügt sich das Getränkebuffet dekorativ im Gesamtbild ein. Damit das Eis in der Wanne nicht gleich dahin schmilzt, stelle die Getränke besser mehrere Stunden vorher kalt, bevor du sie auf Eis legst. Weil du dich wortwörtlich um das leibliche Wohl deiner Gäste kümmerst, stellst du außerdem Sonnencreme und Mückenspray bereit.

Nach dem Essen soll noch lange nicht Schluss sein mit der Grillparty! Mit Decken, Kissen und einer Feuerschale lassen sich auch kühlere Temperaturen aushalten. Wenn ein Gast seine Gitarre mitgebracht hat, ist die Lagerfeuerromantik perfekt und die Grillparty kann entspannt ausklingen.

Checkliste für die perfekte Grillparty

  • Gäste einladen
  • Nachbarn informieren
  • Location wetterfest machen
  • Geschirr, Besteck und Gläser ausreichend bereitstellen
  • Genügend Sitzgelegenheiten anbieten
  • Grill und Zubehör checken: säubern, vorbereiten, bereitstellen
  • Mengen kalkulieren: Getränke und Rezeptzutaten
  • Einkaufsliste checken: Speisen, Veggi, Getränke, Dekoration, Grillkohle
  • Grillgut marinieren / Salate und Dips vorbereiten
  • Getränke kalt stellen, Eiswürfel vorbereiten
  • Appetithäppchen und Nachtisch zubereiten
  • Dekoration: Lichter, Lampignons, Tischwäsche, Kissen, Decken
  • Tisch decken: Besteck, Gläser, Gewürze, Blumen, Kräuter, Zitruskerzen
  • Decken, Kissen sowie Mücken- und Sonnenschutz bereitlegen
  • Feuerschale vorbereiten
  • Grill anzünden