android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Viele Zutaten sind zu zart, um sie direkt auf dem Grillrost zu garen. Mit den Grillplatten von Weber kannst du von geräuchertem Tintenfisch bis zu gebratenem Gemüse alles zubereiten - ohne die Gefahr, dass das Grillgut durch den Rost fällt.

Chefkoch Denny Imbroisi spricht über die Gründe, warum Vorspeisen der Schlüssel sind

Vorspeisen machen das Abendessen zu etwas Raffiniertem. Sie können die Stimmung des gesamten Abends verändern. Der Koch Denny Imbroisi aus dem renommierten Pariser Restaurant IDA weiß alles über Raffinesse.

Zwar stammt er ursprünglich aus der süditalienischen Region Kalabrien, doch wurde er vollständig in die Eleganz der französischen Küche eingeführt. Es heißt „das Auge isst mit“.

Daher sollte der erste Gang stets sehr ansprechend aussehen, findet zumindest Imbroisi: „Die Vorspeise muss das beste am gesamten Menü sein – auch optisch. Sie muss die Gäste sofort beeindrucken."

Vorteile der Grillplatte

"Vorspeisen müssen der beste Teil der Mahlzeit sein"

Für die Zubereitung der Vorspeise empfiehlt er die Grillplatte von Weber: das perfekte Zubehör für Essen, mit dem behutsam umgegangen werden muss. „Selbstverständlich muss man den Garvorgang beobachten, doch mit der Grillplatte gestaltet es sich einfacher, auch für einen Hobbykoch.“

Die Oberfläche der Grillplatte eignet sich ideal für zartes Grillgut, das auf dem Gitter des Grillrosts nicht gegrillt werden könnte. Das gilt insbesondere dann, wenn es auch noch ansprechend aussehen soll. Die Grillplatte ist aus porzellanemailliertem Gusseisen gefertigt, das eine hervorragende Wärmespeicherung und -verteilung bietet und für gleichmäßig gegartes Grillgut sorgt.

„Betrachten wir beispielsweise unser Rezept mit scharf angebratenem Pulpo, Avocado und Tomaten: Der Pulpo besitzt eine gleichmäßige wunderschöne Farbe. Mit der Grillplatte können dünnere, zartere Zutaten auf dem Grill zubereitet werden. Außerdem können wir mit der Garflüssigkeit arbeiten. Die Grillplatte eröffnet dir eine völlig neue Welt des Grillens."

Das beste Werkzeug

Grillplatte

Für den Pulse 1000/ 2000

59,99 €

Während du dein Fleisch, Geflügel – oder wonach auch immer dir gerade ist – grillst, kannst du parallel auch dein Gemüse zubereiten. Für dieses Rezept hat Imbroisi die spezielle Grillplatte vom Pulse Elektrogrill verwendet, um die Vorspeisen scharf anzubraten. „Der Grill zeigt die aktuelle Grilltemperatur an und hält sie auf einem konstanten Niveau.

Ich kann allen Hobbyköchen nur empfehlen, sich einen Elektrogrill anzuschaffen. Denn er ist präzise und benutzerfreundlich.“ Du musst nur darauf achten, dass du die Grillplatte vor der Benutzung ordnungsgemäß vorgeheizt hast. Die Grillplatte ist eines der vielseitigsten Zubehörteile von Weber. Ein echtes Muss für deinen Grill!

Zutaten

  • circlePortionen: 4
  • 360 g eingelegter Oktopus (grillfertig)
  • 1 Fleischtomate
  • 3 Avocados, halbiert
  • 2 rohe Rote Beten
  • 1 ganzer bunter Blumenkohl (gelb oder lila)
  • 2 Plattpfirsiche
  • 100 g weißer Balsamicoessig
  • 50 g natives Olivenöl extra
  • Saft von 2 Zitronen
  • Zweige von Kresse oder Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  •  
  • Passendes Zubehör
  • Griddle

Zubereitung

  • 1. Zutaten abwaschen, schälen und vorbereiten: Avocados halbieren, Kerne entfernen und die Avodaco-Hälften zum Grillen auf der Grillplatte zur Seite legen. Pfirsiche vierteln und ca. 15–20 Minuten in Balsamicoessig marinieren. Tomate in dicke, runde Scheiben schneiden. Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen und in dünne Scheiben schneiden. Mit einem Gemüsehobel die Rote Bete in dünne Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit Eiswasser (zwischen 2 und 10° C) zusammen mit den Kräutern kaltstellen, um Farbe und Konsistenz zu erhalten.

  • 2. Den Grill für 240°C bei direkter Hitze vorbereiten und die Grillplatte vorheizen.

  • 3. Wenn die Grillplatte heiß ist, die sechs Avocado- Hälften ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Vom Grill nehmen und vier Hälften zum Servieren auf den Tellern zur Seite legen. Die beiden anderen Hälften mit einer Gabel zu Guacamole zerdrücken: 1 TL (5 ml) Olivenöl, eine Prise Salz und Pfeffer untermischen. Die Guacamole darf stückig sein.

  • 4. Einen Schuss Olivenöl auf die Grillplatte geben, Oktopus und Tomaten darauflegen und ca. 5 Minuten von allen Seiten grillen.

  • 5. Für jede Portion eine Tomate in der Mitte eines (bunten, runden) Tellers platzieren, durch eine gegrillte Avocado-Hälfte mit Guacamole- Füllung ergänzen und ein Stück Oktopus darauflegen. Abschließend mit Rote-Bete- Scheiben, geviertelten Pfirsichen, Kresse und bunten Blumenkohlscheiben garnieren und einem Schuss Olivenöl abrunden.

Die Grillplatte

Für deinen Grill