android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Street Food ist mehr als nur ein Trend - es ist das größte kulinarische Abenteuer der letzten Jahre. Für diese Köstlichkeiten musst du aber nicht zwingend zum Food Truck in die Stadt fahren. In der Tat werden die beliebtesten Street Food Gerichte am besten auf einem Grill zu Hause zubereiet.

Warum Street Food so beliebt ist

In den Städten der Welt gibt es immer mehr Streetfood-Wagen. Und dort gibt es mehr als nur den Durchschnittsburger mit ein paar labbrigen Pommes. Hinter jedem Pappteller, der diese Wagen verlässt, steckt eine Geschichte. Manchmal wird diese Geschichte im lockeren Gespräch zwischen dem Meisterkoch und dem hungrigen Gast erzählt, wie es nur in der Streetfood-Kultur möglich ist. Manchmal steckt die Geschichte aber auch im Essen selbst: Auf welchem Hof wurde die Kuh gezüchtet und auf welchem Weg sind die Gewürze von den Hügeln Indiens in die Straßen von Berlin gelangt? Um welche Geschichte es sich auch drehen mag: Beim Streetfood geht es um mehr, als schnell den Hunger zu stillen und sich zurück ins Büro zu schleppen. Es geht darum, sein Essen zu erleben.

Article 1900X941 Medium1

Richard Johnson, Gründer der European Street Food Annual Awards und Autor des Bestsellers Street Food Revolution, ist davon überzeugt, dass es genau das ist, was diese Bewegung so attraktiv macht. „Alles dreht sich um das Erlebnis“, meint er. „Zu sehen, wie jemand etwas von Grund auf frisch zubereitet – mit Produkten, die der Koch kennt, versteht und für die er eine Leidenschaft hegt. Das ist doch inspirierend, oder nicht?“ Tatsächlich ist es so inspirierend, dass es häufig nur einer Mahlzeit aus der Streetfood- Szene bedarf, damit die Menschen davon zu träumen beginnen, den Streetfood-Trend zu sich nach Hause zu holen – auf den eigenen Grill und den eigenen Esstisch.

Mach dein eigenes Street Food

"Das ist echtes Essen für echte Menschen."

Zum Glück ist das mit den passenden Zutaten (und der richtigen Auswahl von Grills und Grillzubehör von Weber) auch wirklich möglich. Günstig, saisonal und frisch – das sind die Grundsätze des Streetfoods. Mit hochwertigem Fleisch und frischem Gemüse steht dem Streetfood- Erlebnis nichts mehr im Wege. Jetzt geht es nur noch um das köstliche Raucharoma, karamellisierten Zucker und die sengende Hitze des Metalls. Wer braucht schon extravaganten Schaum oder seltsame Garnierungen? Das ist echtes Essen für echte Menschen.

„Es wurde für jedermann entwickelt“, so Johnson. „Was gutes Streetfood ausmacht? Es verbindet! Unabhängig von Geschlecht, Alter und Herkunft! Es geht darum, gemeinsam Zeit zu verbringen.“ Vorzugsweise mit einem eiskalten Getränk in der Hand und dem Essen in Aussicht – dampfend, frisch und gewürzt mit einer Geschichte, die man noch viele Jahre lang erzählen wird. Möchtest du direkt loslegen und die Streetfood-Atmosphäre zu dir nach Hause holen? Dann probier unser Rezept für saftige Rindfleischspieße aus oder buche einen speziellen Streetfood-Grillkurs bei einer Weber Grill Academy in deiner Nähe, um einen umfassenden Überblick über die erforderlichen Methoden zu erhalten.

Zutaten

  • circlePortionen: 4
  • Für die Sauce
  • 1 Avocado
  • 1 Stück Salatgurke (5 cm)
  • 4 EL Schmand
  • 1 Frühlingszwiebel, geschnitten
  • 4 EL frisch gehackter Dill
  • Saft von einer Limette
  • ⅛ Teelöffel Chilisauce
  • Meersalz
  • Für die Gewürzmischung
  • 1 TL fein gehackter Knoblauch
  • je 1 TL Senf- und reines Chilipulver
  • je ½ TL Paprikapulver, gemahlener Koriander, gemahlener Kreuzkümmel und grobes Meersalz
  • 1 kg Hüftsteak (amerikanisches Pin-Bone- Steak, 3 cm dick), ohne überschüssiges Fett, in 3 cm große Würfel geschnitten
  • 24 Cocktailtomaten,
  • Öl
  •  
  • Passendes Zubehör
  • Spieße

Zubereitung

  • 1. Das Fruchtfleisch der Avocado auslösen. Die Gurke schälen und grob würfeln. Avocado, Gurke, Schmand, Frühlingszwiebeln, Dill und Limettensaft im Mixer glatt pürieren. Nach Geschmack Chilisauce und Salz untermischen. Die Sauce in eine Schüssel geben und bis zum Servieren abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren Raumtemperatur annehmen lassen.

  • 2. Metall-, Holz- oder Bambusspieße bereitlegen. Holz- oder Bambusspieße mind. 30 Minuten in Wasser einweichen.

  • 3. Den Grill für mittlere direkte Hitze 180°-230°C vorbereiten.

  • 4. In einer Schüssel die Zutaten für die Gewürzmischung vermengen. Die Fleischwürfel dazugeben und durchmischen, bis sie gleichmäßig mit den Gewürzen bedeckt sind. Abwechselnd mit den Tomaten auf die Spieße stecken. Fleisch und Tomaten rundherum dünn mit Öl bestreichen.

  • 5. Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Bei geschlossenem Deckel die Spieße über direkter, mittlerer Hitze grillen, bis die gewünschte Garstufe erreicht ist, d.h. etwa 8 Minuten für medium rare. Dabei die Spieße gelegentlich wenden. Vom Grill nehmen.

  • 6. Die Spieße warm mit der Sauce servieren.

01 6483 Burger Press
Burger Press€14.99
Skewer Weber
Skewer Set€17.99
Stir Fry Weber
Wok Set€99.99

Beste Streetfood-Werkzeuge