android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Als Jackie
„The Jack“
siegte

Unter Grillfreunden ist Jackie Weight eine lebende Legende. Bis zum Jahr 2004 deutete nichts darauf hin, dass die Zukunft der Britin Jackie Weight beim Grillen liegen würde. Smoken als inspirierender Weg einer ausgewöhnlichen Frau.

Die Krönung einer echten Grillmeisterin

Jackie Weight gewann 2004 als erste und einzige Nichtamerikanerin – und noch dazu als allererste Frau – den Jack Daniel`s World Championship Invitational Barbecue Contest und den „Grand Champion“. Aber woher nahm die Britin den Mut, nach Amerika zu reisen, die Amerikaner in ihrem eigenen Revier herauszufordern, sie zu besiegen und ihren Namen mit in die Grillgeschichte einzubrennen? Werfen wir einen Blick in die Vergangenheit.

Jackie Weight 20160826 0069

Die Entdeckung des langsamen Garens

bei niedriger Temperatur

Wie Jackie das Smoken für sich entdeckte:
„Alles begann als „große“ Geburtstagsüberraschung von meinem Mann – mit einer Reise in die USA. Wir flogen nach Atlanta, mieteten einen großen Cadillac und fuhren eine malerische Strecke nach Lynchburg, Tennessee. Die Reise endete mit einem Grillkurs unter der Leitung von Ray Lampe, auch bekannt als „Dr. BBQ“. Ich hatte schon seit Jahren typische britische Grillgerichte zubereitet – zum Beispiel kleine marinierte Fleischstücke, Burger und Steaks über direkter Hitze. Doch das war, bevor ich das langsame Garen bei niedrigen Temperaturen für mich entdeckte. Nachdem ich es einmal ausprobiert hatte, gab es kein Zurück mehr.“

In der Ruhe brutzelt die Kraft!

  • Langsames Garen gelingt grundsätzlich in einem Grill mit Deckel.
  • Niedrige und indirekte Hitze führt zum Gaumenschmaus.
  • Ausgesuchtes Räucherholz veredelt das Grillgut mit verführerischem Raucharoma.
  • Das langsame Garen eignet sich besonders gut für größere Fleischstücke.
  • Zähes Fleisch wird mit dieser Methode nicht nur köstlich, sondern zart.
Jackie Weight 20160826 0147

Die Einladung zum Spiel mit den Großen

Jackie blieb mit Dr. BBQ (Ray Lampe) in Kontakt. Ohne ihr Wissen wendete er sich an die Organisatoren des Jack Daniel`s World Championship Invitational Barbecue Contests und schlug ihnen vor, ein Team aus Großbritannien einzuladen.

Jackie:
„Der Gedanke daran, gegen alle diese Experten anzutreten, war wirklich furchteinflößend. Ich habe im Vorhinein sehr viel geübt. Und im Oktober 2003 ging es dann nach Lynchburg – zum Grillen. Es war eine tolle Erfahrung. Bei unserem ersten Versuch ist uns noch nicht alles gelungen, aber auf der Ergebnistafel haben wir einen Platz im Mittelfeld belegt. Wir waren einfach nur froh, nicht Letzter zu sein!“

„THE JACK“ – Grillfans im Ausnahmezustand

Der Jack Daniel`s World Championship Invitational Barbecue Contest findet immer am vierten Sonntag im Oktober statt. Das Event ist der Höhepunkt im Kalender internationaler Grill-Experten und lockt jedes Jahr tausende Fans nach Lynchburg, Tennessee. Eine Challange der Grill-Elite, die um Ehre und Erfolg kämpft.

Der zweite Versuch

Im folgenden Jahr, 2004, wurden Jackie und ihr Team erneut dazu eingeladen, an „The Jack“ teilzunehmen. In diesem Jahr wollte Jackie nichts dem Zufall überlassen.

Jackie:
„Ich habe alle Bestanteile für den Wettbewerb genau aufgeschlüsselt: das Fleisch, die Saucen, die Kohle, die Methode und natürlich die Präsentation des weltbesten Grillgerichts. Ich habe wirklich hart daran gearbeitet, die Aromen und die Konsistenz so gut wie möglich hinzubekommen. Ich habe viele verschiedene Variationen zubereitet und alles monatelang an jedem Abend an meinen Freunden und meiner Familie getestet. Am Ende hatten sie genug vom Grillen. Aber dafür hatte ich zwei sehr glückliche Hunde.“

Die süßen Früchte des Erfolges

Jackie Weight 20160826 0039

Die Recherchen und die mühevolle Vorbereitung sollten sich auszahlen – auf eine Art und Weise, mit der Jackie niemals gerechnet hätte. Am entscheidenden Tag passte alles zusammen. Sie gewann nicht nur den internationalen Titel, sondern auch den Titel des „Grand Champion“.

Jackie:
„Mein Leben hat sich über Nacht komplett verändert. Seitdem ist es nicht mehr dasselbe. Wir wurden zu vielen Grillwettbewerben in den USA eingeladen. Uns wurde sogar die Ehre zuteil. „The Jack“ beim Grillwettbewerb des „Houston Livestock Show and Rodeo“ und bei „The Amarican Royal“ zu repräsentieren. Es war eine stürmische Erfahrung. „The Jack“ zu gewinnen, war einfach fantastisch. Darauf bin ich sehr stolz! Ich habe jeden einzelnen Moment genossen – wie auch die Erfahrungen und Chancen, die sich mir geboten haben.“

Die neuen Grillmeister

Jackie nimmt nicht mehr an Wettbewerben teil. Dennoch ist das Grillen ihr Leben. Heute arbeitet sie selbst als Juror und leitet so die nächste Generation der Grillexperten an. Außerdem kreiert sie Rezepte, schreibt Grillbücher und hilft dabei, eine Räucherei als Restaurantkette aufzubauen. All das, um die Idee des langsamen Garens bei niedrigen Temperaturen zu verbreiten.

Jackies Rat: So wirst du zum Grillmeister

„Ausprobieren. Experimentieren. Neues wagen. Man sollte niemals damit aufhören zu üben, neue Aromen und Methoden auszuprobieren und dazuzulernen. Das langsame Garen bei niedrigen Temperaturen gehört zu den Dingen, die jeder einmal ausprobieren sollte. Doch es gibt mehr als nur Fleisch. Man muss auch über den Tellerrand hinausblicken. Auf dem Grill kann man beispielsweise auch köstliche Desserts zubereiten. Ich habe bereits Kuchen und Kekse gebacken oder Sahne für eine Schokoladen-Ganache geräuchert. Und ich habe auch schon köstliche Brote gebacken. Man muss seiner Kreativität nur freien Lauf lassen.“