ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Weber-Stephen Deutschland GmbH (nachfolgend „Weber“) und die Teilnahmebedingungen für die Grill Academy. Die Regelungen der beiden nachfolgenden Abschnitte gelten völlig unabhängig voneinander.

Für alle Lieferungen der Weber-Stephen Deutschland GmbH (nachfolgend auch kurz: "Weber" genannt) über www.weber.com an Verbraucher (§ 13 dBGB bzw. § 1 öKSchG) und an Unternehmer (nachfolgend gemeinschaftlich auch "Kunden") gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Weber stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. 

Für Geschäfte mit österreichischen Kunden (Unternehmern und Verbrauchern) kann auch die Weber-Stephen Österreich GmbH in Vertretung für die Weber auftreten. Verträge kommen jedoch ausschließlich mit der Weber-Stephen Deutschland GmbH („Weber“) zustande.

Abschnitt 1

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Weber-Stephen Deutschland GmbH

1 Begriffsbestimmungen / Vertragspartner

(1) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(2) Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Der Kaufvertrag kommt zustande mit der: Weber-Stephen Deutschland GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer Frank Rommersbach, Hans-Jürgen Herr und Andrea Strein, Rheinstrasse 194, 55218 Ingelheim (am Rhein), Handelsregister: AG Mainz HRB 23407. Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen Montag bis Freitag von 8:00 Uhr - 20:00 Uhr und Samstag von 8:00 Uhr - 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 01 253 0502 sowie per E-Mail unter onlineshop-at@weber.com.

2 Angebot / Bestellvorgang / Preise / Vertragsschluss

(1) Bestellungen nimmt Weber über das Internet.

(2) Einzelheiten zu den jeweils von Weber angebotenen Produkten finden Kunden jeweils in den einzelnen Produktdarstellungen.

(3) Alle Produktdarstellungen im Weber Original Store stellen keine rechtlich bindenden Angebote dar, sondern lediglich eine Aufforderung zur Bestellung bzw. zur Angebotslegung („invitatio ad offerendum“). Irrtümer unsererseits bleiben vorbehalten.

(4) Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer (Deutschland) bzw. Umsatzsteuer (Österreich) und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. Versandkosten.

(5) Zum Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr: Wenn Sie das gewünschte Produkt gefunden haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons [in den Warenkorb] in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons [Warenkorb] unverbindlich ansehen. Die Produkte können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons [Löschen] wieder aus dem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie den Button [Warenkorb/Kasse]. Bitte geben Sie dann Ihre Daten ein. Eine Registrierung ist nicht zwingend erforderlich. . Nach Eingabe Ihrer Daten gelangen Sie über den Button [weiter] zur Bestellseite, auf der der Kunde die gewünschte Zahlungsmethode wählen und seine Eingaben nochmals überprüfen können. Die Bestellung kann jedoch nur übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button "Ich habe die AGB gelesen und erkläre mich mit ihnen einverstanden. Ich wurde über mein Widerrufsrecht informiert." diese AGB akzeptiert. Durch Anklicken des Buttons [Jetzt kaufen] wird der Bestellvorgang, durch den Sie ein Angebot an Weber übermitteln, abgeschlossen. Mit Erhalt der Auftragsbestätigung nach Punkt 2 Abs (6) ist der Vertrag dann geschlossen.

(6) Weber kann Ihre Bestellung durch Versand einer separaten Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung/Absenden der Ware innerhalb von zwei Tagen annehmen. Erst mit Erhalt der Auftragsbestätigung bzw Absenden der Ware durch Weber ist der Vertrag geschlossen.


3 Versand / Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands und nach Österreich per Paket oder per Spedition, wenn das bestellte Produkt ein Gewicht von über 31,5kg aufweist. Im Fall einer Speditionslieferung wird Weber Sie um die Angabe einer Telefonnummer bitten, unter der die von Weber beauftragte Spedition mit Ihnen zum Zweck der Zustellung Kontakt aufnehmen wird.

(2) Die Lieferfrist beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrages an das überweisende Kreditinstitut, bei anderen Zahlungsarten fängt die Lieferfrist am Tag nach Vertragsschluss an zu laufen und beträgt 1 – 3 Werktage. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag (Montag bis einschließlich Freitag), der kein staatlich anerkannter allgemeiner Feiertag ist.

(3) Bei einer Versendung von Speditionsware erfolgt innerhalb von drei Werktagen nach Zahlung eine Kontaktaufnahme der Spedition zur Vereinbarung eines Liefertermins. Die Möglichkeit zur Lieferung seitens der Spedition beträgt ab diesem Zeitpunkt 2 - 4 Tage. Fällt der für die Vereinbarung eines Liefertermins oder der für den Liefertermin selber letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag, der selbst kein staatlich anerkannter allgemeiner Feiertag ist.

(4) Die Lieferung der Speditionsware erfolgt, wenn nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart ist, „frei Bordsteinkante“.

(5) Wenn Sie im Rahmen einer Bestellung mehrere Artikel bestellen, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware -sofern nicht anders vereinbart- in einer gemeinsamen Sendung. In diesem Fall gilt für Ihre Warenbestellung insgesamt die Lieferzeit, die für den Artikel Ihrer Bestellung mit der längsten Lieferzeit gilt. Zusätzliche Versandkosten fallen nicht an.

(6) Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist Weber zu Teillieferungen auf eigene Kosten berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist. Dabei gelten die jeweiligen Lieferfristen gem. Absätzen (2) und (3).

(7) Sollte die Zustellung der Ware durch Ihr Verschulden trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen wird Weber Ihnen abzüglich der angefallenen Versandkosten erstatten.

(8) Im Fall höherer Gewalt oder einer bei Weber oder einen Zulieferer eintretenden Betriebsstörung (auch Streik oder behördliche Beschränkungen), welche Weber ohne Verschulden vorübergehend daran hindert, die bestellte Ware zum vereinbarten Termin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern, verlängern sich die Liefertermine und -fristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörung. Haben derartige Störungen eine Verzögerung von mehr als 4 Monaten zur Folge, sind im Verbrauchergeschäft beide Vertragsparteien zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. In diesem Fall wird Weber Sie unverzüglich informieren. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, wird Weber Ihnen ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.


4 Zahlungsbedingungen / Eigentumsvorbehalt

(1) Wir bieten die Zahlungsarten, Kreditkarte, Klarna Sofortüberweisung, Klarna Rechnung, Klarna Ratenkauf und PayPal an. Wir behalten uns bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlarten nicht anzubieten und auf andere Zahlarten zu verweisen. Weitere Informationen finden Sie bitte auf unserer Webseite unter weber.com unter Zahlungsarten.

(2) Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe der gesetzlichen Zinsen zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.

(3) Bei Zahlungsverzug ist Weber berechtigt Mahn-, Inkasso- und Anwaltskosten, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, geltend zu machen. Pro erfolgte Mahnung ist Weber berechtigt EUR 10,00 als Mahnspesen in Rechnung zu stellen. Eingehende Zahlungen werden zunächst auf Mahn- und Inkassokosten sowie Kosten einer rechtsanwaltlichen oder gerichtlichen Eintreibung, sodann auf die aufgelaufenen Verzugszinsen und zuletzt auf das aushaftende Kapital angerechnet.

(4) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Weber.

5 Gutscheine

(1) Sie können Gutscheine mit verschiedenen Euro-Wertbeträgen aus dem Weber Online-Shop oder in teilnehmenden Weber Original Stores erwerben. Diese Gutscheine können ausschließlich im österreichischen Weber Online-Shop unter www.weber.com/AT/de/start/ und in teilnehmenden Weber Original Stores verwendet werden. Beim Kauf eines Gutscheins in einem Weber Original Store erhalten Sie eine Gutscheinkarte mit Gutscheincode. Bei der Bestellung über den Weber Online Shop werden die Gutscheine nach Abschluss des Bestellvorganges an die im Bestellprozess angegebene E-Mail-Adresse mit einem persönlichen Gutscheincode zugesendet. Einen Gutscheincode können Sie bei einer Bestellung im Weber Online-Shop unter „Gutschein/Rabattcode einlösen“ oder direkt an der Kasse in teilnehmenden Weber Original Stores einlösen. Gutscheine, die vor dem 01.03.2018 erworben wurden, können nur in dem Verkaufskanal eingelöst werden, in dem sie erworben wurden.

(2) Die Gutscheine können für den Kauf von sämtlichen Weber-Artikeln, mit Ausnahme des Kaufes von Gutscheinen, eingelöst werden.

(3) Der Gutschein hat eine Gültigkeit von drei Jahren ab Kauf, beginnend mit dem auf den Kauf folgenden Kalenderjahr. Der Gutschein kann von Konsumenten innerhalb von 6 Monaten nach Ablauf der Gültigkeitsfrist einmalig um 2 Jahre (gerechnet ab dem letzten Tag der Gültigkeit des ursprünglichen Gutscheins) verlängert werden. Das Guthaben verfällt nach Ende der Gültigkeitsdauer und kann weder in bar noch in Form einer Gutschrift erstattet werden. 

(4) Übersteigt der Gutscheinwert den Rechnungsbetrag, so wird ein Restguthaben bis zum Gültigkeitsende auf dem Gutschein gutgeschrieben und kann durch die erneute Angabe des Gutscheincodes bei einem anderen Kauf eingelöst werden. Eine Barauszahlung des Restguthabens des Gutscheins ist ausgeschlossen. Eine Verzinsung des Restguthabens findet nicht statt.

(5) Sollte der Wert des Gutscheins für die Bestellung nicht ausreichen, so kann der Differenzbetrag mit einer anderen, von Weber zugelassenen Zahlungsart, oder durch die Eingabe weiterer Gutscheincodes in demselben Bestellvorgang beglichen werden.

(6) Im Falle einer Warenrücksendung wird der Kaufpreis in Höhe des eingelösten Gutscheinbetrages auf den Gutschein zurückerstattet. Ein darüber hinaus geleisteter Zahlungsbetrag wird über die verwendete Zahlungsmethode zurückerstattet. Bitte bewahren Sie Ihren Gutschein nach einer Bestellung auf, da Sie den Gutscheincode benötigen, um den zurückerstatteten Betrag zu verwenden.

(7) Der Gutschein ist übertragbar und kann von jeder Person eingesetzt werden, die im Besitz des Gutscheines ist. Eine Einlösung im Weber Online-Shop ist ohne vorherige Identitätsprüfung möglich.

(8) Weber übernimmt keine Haftung für Verlust, Diebstahl, Missbrauch oder Schreibfehlern in der angegebenen E-Mail-Adresse. Eine Sperrung des Gutscheincodes ist nicht möglich.

6 Vertragstext

Der Vertragstext wird durch Weber gespeichert. Im persönlichen Kundenkonto können Kunden, die sich beim Weber Original Store registriert haben, weiterhin Einzelheiten zur Bestellung unter dem Punkt "Meine Bestellhistorie" abrufen. Der Kunde kann die AGB weiterhin jederzeit auf dieser Seite einsehen und auf seinem Rechner speichern. Die Bestelldaten und die AGB werden Ihnen per E-Mail zugesendet. Vertragssprache ist Deutsch.

Kunden, die sich nicht bei Weber registriert haben, können den gespeicherten Vertragstext nach Vertragsschluss nicht mehr abrufen.

7 Widerruf

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware bzw. bei Teillieferungen die zuletzt gelieferte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Weber-Stephen Deutschland GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer Frank Rommersbach, Hans-Jürgen Herr, Andrea Strein, Rheinstrasse 194, 55218 Ingelheim (am Rhein), Telefon: 01 253 0502, E-Mail: onlineshop-at@weber.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Im Falle einer Speditionslieferung holen wir die Ware ab.

Bei allen anderen Lieferungen haben Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an

Retourenadresse für Waren:

Weber-Stephen Deutschland GmbH

c/o Kühne + Nagel (AG & Co.) KG

Kontraktlogistik, Willy-Brandt-Allee 1

55459 Grolsheim

Deutschland zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

Weber-Stephen Deutschland GmbH

c/o PVS DVG Vertriebsgesellschaft GmbH

Birkenmaarstr. 8

53340 Meckenheim

Deutschland

Telefon: 01 253 0502

E-Mail: onlineshop-at@weber.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren

Bestellt am (*) / erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

_______________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

8 Freiwilliges Rückgaberecht

(1) Wir gewähren Ihnen neben dem gesetzlichen Widerrufsrecht (vgl Punkt 7) ein freiwilliges 30-tägiges Rückgaberecht für sämtliche Waren, mit Ausnahme der Weber-Gutscheine. Mit diesem Rückgaberecht können Sie auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist vom Vertrag lösen, indem Sie die Ware innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware an folgende Adresse zurücksenden:

Weber-Stephen Deutschland GmbH

c/o Kühne + Nagel (AG & Co.) KG

Kontraktlogistik, Willy-Brandt-Allee 1

55459 Grolsheim

Deutschland 

(2) Das gesetzliche Widerrufsrecht wird bei der Ausübung des darüber hinaus gewährten freiwilligen Rückgaberechts nicht berührt und bleibt unabhängig davon bestehen.

(3) Für die Ausübung des freiwilligen Rückgaberechts gelten folgende Bestimmungen: Sämtliche Waren können Sie innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware zurücksenden, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Die Ware sollte bitte nach Möglichkeit im Originalkarton oder einer gleichwertigen Verpackung zurückgesendet werden. Für den Rückversand wird Ihnen über unseren Kundenservice ein kostenloser Retourenschein zur Verfügung gestellt. Für die Fristwahrung der 30-tägigen Rückgabemöglichkeit reicht die rechtzeitige Zurücksendung aus.

(4) Wenn die Waren in Übereinstimmung mit diesem freiwilligen Rückgaberecht zurückgesendet werden, erstatten wir Ihnen den Kaufpreis bei Erhalt der Ware einschließlich der Kosten der Rücksendung in Höhe unserer günstigsten Standardlieferung. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Kauftransaktion eingesetzt haben. Entgelte werden Ihnen nicht berechnet.

(5) Gesetzliche Gewährleistungsrechte werden durch das freiwillige Rückgaberecht ebenfalls nicht berührt und bleiben uneingeschränkt erhalten.


9 Sachmängelgewährleistung

(1) Weber haftet für Sachmängel nach den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften soweit nicht im Einzelnen eine abweichende Vereinbarung getroffen wurde.

(2) Daneben räumt Weber seinen Kunden eine freiwillige Garantie ein. Die gesetzliche Gewährleistung bleibt hiervon unberührt. Informationen hierzu finden Kunden auf den Produktseiten unter dem Punkt "Service / Weber Garantien".

(3) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungspflicht auf von Weber gelieferten Sachen 12 Monate.

10 Haftung

(1) Weber haftet nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus den folgenden Regelungen nicht etwas anderes ergibt. Die folgenden Regelungen gelten für alle Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich zwischen den Parteien an anderer Stelle vereinbart wurde.

(2) Weber haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig durch Weber oder deren Vertreter verursachte Schäden. Weber haftet auch unbeschränkt in per Gesetz zwingend vorgesehenen Fällen.

(3) Weber haftet unbeschränkt für durch Weber oder deren Vertreter verursachte Personenschäden (Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit).

(4) Für leichte Fahrlässigkeit haftet Weber nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung bzw. gewöhnlich vorausgesetzt wird ist und auf deren Erfüllung der Kunde regelmäßig vertrauen darf („Kardinalpflicht“). In diesen Fällen ist die Haftung auf die typischen und vorhersehbaren Schäden begrenzt. Darüber hinaus ist im Fall der einfachen Fahrlässigkeit die Haftung für Schäden ausgeschlossen.

(5) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

11 Datenschutz

(1) Weber erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Hierbei beachtet Weber insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird Weber Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird Weber Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Punkt "Konto" abzurufen oder diese zu ändern. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website jederzeit über den Button "Datenschutz" in druckbarer Form abrufbar ist.

12 Schlussbestimmungen, Rechtswahl, Gerichtsstand

(1) Auf Verträge zwischen Weber und dem Besteller ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und unter Ausschluss der nationalen und internationalen Verweisungsnormen anwendbar. Verbraucher (gem § 13 BGB, § 1 KSchG) werden darauf hingewiesen, dass sie sich nach Art 6 Abs 2 Rom I-VO trotz der Wahl deutschen Rechts auf den Schutz der zwingenden Bestimmungen des im Staat ihres gewöhnlichen Aufenthalts geltenden Rechts berufen können. Vertrags- und Verhandlungssprache ist ausschließlich die deutsche Sprache.

(2) Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein sollten oder aber nach Abschluss der Vereinbarung mit dem Teilnehmer unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die AGB und die auf deren Grundlage getroffenen Vereinbarungen in den übrigen Punkten weiterhin wirksam. Die unwirksame Regelung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine Regelung ersetzt, die der unwirksamen Regelung im wirtschaftlichen Ergebnis und im Interesse von uns beiden möglichst nahe kommt.

(3) Gerichtsstand für Geschäfte mit Verbrauchern ist das sachlich und örtlich für den Wohnsitz des Verbrauchers zuständige Gericht. In beiderseitigen Unternehmergeschäften ist ausschließlicher Gerichtsstand das sachlich und örtlich für den Sitz der Weber-Stephen Deutschland GmbH in D-55218 Ingelheim (am Rhein), Deutschland zuständige Gericht.

(4) Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


Abschnitt 2

Teilnahmebedingungen für die Grill Academy

1 Allgemeines

Die unter der Grill Academy angebotenen verschiedenen Grillkurse, bei denen der Teilnehmer die unterschiedlichen Grillmethoden auf Holzkohle-, Gas- und Elektro-Grills in Theorie und Praxis kennenlernt, werden europaweit durch Weber als verantwortlicher Veranstalter angeboten und durchgeführt. Die Weber-Stephen Österreich GmbH erbringt hierbei Leistungen für Weber unter Anderem im Bereich des Kundensupports. Insoweit ist Ansprechpartner für den Kunden die Weber-Stephen Österreich GmbH. Etwaige Fragen oder Anmerkungen durch den Kunden erfolgen an nachfolgende Email-Adresse: grillacademy-at@weber.com

2 Geltungsbereich

(1) Die vorliegende Vereinbarung regelt das Rechtsverhältnis im Hinblick auf die Teilnahme an Weber-Grillkursen zwischen dem Veranstalter Weber und dem einzelnen Teilnehmer/der einzelnen Teilnehmerin (nachfolgend Teilnehmer).

(2) Weber bietet verschiedene Grillkurse an. Eine konkrete Inhaltsbeschreibung des angebotenen Kurses entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Angebot auf der Webseite.

(3) Sie können die Teilnahmebedingungen auf der Website unter der URL weber.com einsehen, indem Sie in der Fußzeile einfach den Text-Button "AGB" anklicken. Es besteht zudem die Möglichkeit, diese Teilnahmebedingungen über die Funktion Ihres Browsers herunterzuladen und auszudrucken.

(4) Die vorliegende Vereinbarung findet keine Anwendungen für individuelle Firmen- oder Gruppenbuchungen. Diese werden durch entsprechenden Geschäftsbedingungen für Firmen- und Gruppenveranstaltungen geregelt, die dem jeweiligen Angebot beigefügt werden.

3 Teilnahme/Buchung von Weber-Grillkursen

(1) Anwesenheitsberechtigt sind ausschließlich: (i) als Teilnehmer angemeldete volljährige Personen sowie (ii) als Teilnehmer angemeldete minderjährige Personen ab einem Alter von sechzehn Jahren in Begleitung eines als Teilnehmer angemeldeten Erziehungsberechtigten. Personen unter sechzehn Jahren sind weder teilnahme- noch sonst anwesenheitsberechtigt. Im Falle von Säuglingen und Kleinkindern kann durch Weber auf Anfrage bei Vorliegen eines wichtigen Grundes eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.

(2) Weber bietet Ihnen die Möglichkeit einer direkten und verbindlichen Seminarbuchung über die Weber-Website, erreichbar unter der URL weber.com. Die auf der Website dargestellten Weber-Grillkurse stellen keine verbindlichen Angebote von Weber, sondern lediglich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes, dar. Wenn der Kunde das gewünschte Produkt gefunden hat, kann er dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons [Warenkorb] in einen virtuellen Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbes kann der Kunde jederzeit durch Anklicken des Buttons [Warenkorb] einsehen und ändern. Soweit der Kunde zur verbindlichen Buchung fortschreiten möchte, muss er auf den Button [Zur Kasse] klicken. Für die Buchung eines Termins ist die Registrierung eines Benutzerkontos erforderlich. Hierfür geben Sie bitte Ihre entsprechenden Daten ein. Nach der Angabe der Daten gelangt der Kunde über den Button [Weber-ID erstellen] weiter im Bestellvorgang. Bei bereits erfolgter Registrierung gelangt der Kunde unter [Einloggen] weiter. Nach Eingabe Ihrer Daten gelangen Sie über den Button [weiter] zur Bestellseite, auf der Sie die gewünschte Zahlungsmethode wählen und Ihre Eingaben nochmals überprüfen können. Durch Klicken auf den Button [Jetzt kaufen] erklären Sie, dass Sie die AGB, die Widerrufsbelehrung und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und akzeptieren diese. Durch Anklicken des Buttons [Jetzt kaufen] wird der Bestellvorgang abgeschlossen. Die Weber-Grillkursbuchung stellt hierbei ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags für die Teilnahme am jeweiligen Weber-Grillkurs dar.

(3) Buchungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

(4) Buchungen können nur berücksichtigt werden, wenn im gewünschten Weber-Grillkurs noch Plätze frei sind. Weber sendet dem Teilnehmer eine entsprechende Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung zu, weist aber ausdrücklich darauf hin, dass das endgültige Zustandekommen des Weber-Grillkurses vom Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl (siehe § 6 Veranstaltungsvoraussetzungen) abhängt. Die Anmeldebestätigung stellt zudem die Annahme der Buchung dar, so dass mit Zugang der Erklärung ein aufschiebend bedingter Vertrag für die Teilnahme an dem jeweiligen Weber-Grillkurs zustande kommt.

4 Grillkurs-Gutscheine

(1) Die Weber-Grillkurs-Gutscheine berechtigen den Inhaber zum Besuch eines Weber-Grillkurses. Ein Weber-Grillkurs-Gutschein kann nicht ersetzt werden, wenn dieser gestohlen, verloren oder soweit beschädigt wird, dass er nicht mehr lesbar ist. Jeder Weber-Grillkurs-Gutschein kann nur einmal eingelöst werden und ist nur bei der Buchung eines Weber-Grillkurses direkt bei Webereinlösbar. Nur Originalgutscheine werden akzeptiert. Weber-Grillkurs-Gutscheine können nicht gegen Waren oder andere Gutscheine eingetauscht oder gegen Barzahlung eingetauscht werden. Der Weber-Grillkurs-Gutschein muss zur Veranstaltung mitgebracht werden.

(2) Weber-Grillkurs-Gutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren ab Kauf, beginnend mit dem auf den Kauf folgenden Kalenderjahr. Der Gutschein kann von Konsumenten innerhalb von 6 Monaten nach Ablauf der Gültigkeitsfrist einmalig um 2 Jahre (gerechnet ab dem letzten Tag der Gültigkeit des ursprünglichen Gutscheins) verlängert werden. Das Guthaben verfällt nach Ende der Gültigkeitsdauer und kann weder in bar noch in Form einer Gutschrift erstattet werden.(3) Weber-Grillkurs-Gutscheine werden per Email direkt an die durch den Teilnehmer angegebene Email-Adresse versandt. Weber ist nicht verantwortlich für einen Verlust des Weber-Grillkurs-Gutscheins nach dem Versenden oder wenn der Teilnehmer die Email aufgrund von Webfiltern oder Firewalls nicht erhält. Sollte der Teilnehmer nach Kauf eines Weber-Grillkurs-Gutscheins keine Email mit dem Gutschein erhalten, wird er sich umgehend bei Weber melden.

5 Veranstaltungsvoraussetzungen

(1) Weber-Grillkurse finden grundsätzlich nur statt, wenn sich mindestens 12 Personen für ein entsprechendes Seminar angemeldet haben. Haben sich weniger Teilnehmer angemeldet, entscheidet Weber darüber, ob die Veranstaltung dennoch stattfindet. Mindestteilnehmerzahlen können sich im Übrigen aus der Inhaltsbeschreibung eines konkreten Weber-Grillkurses ergeben. Soweit die Mindestteilnehmerzahl von oben genannter Zahl abweicht, gilt die Angabe innerhalb der Beschreibung des konkreten Weber-Grillkurses.

(2) Kommt ein Weber-Grillkurs nicht zustande, erstattet Weber bereits gezahlte Seminargebühren zurück. Alternativ hat der Teilnehmer die Wahl, ob er einen Weber-Grillkurs-Gutschein in Höhe des gebuchten Seminars erhalten möchte.

(3) Wird ein laufender Weber-Grillkurs aus von Weber zu vertretenden Gründen abgebrochen, wird die Seminargebühr zeitanteilig zurückgezahlt.

(4) Weber bzw. der Inhaber der Räumlichkeiten am Veranstaltungsort behalten sich das Hausrecht vor. Beschreibungen und Bildmaterial zu den angebotenen Weber-Grillkursen auf den Websites, in Prospekten, Katalogen oder sonstigen Werbeunterlagen stellen keine Zusicherung von Weber gegenüber dem Teilnehmer dar und werden nicht Inhalt des Vertrags.

(5) Der Teilnehmer verpflichtet sich eventuell vorhandene Allergien, gesundheitliche Einschränkungen, Krankheiten u.Ä. die ihn und auch weitere Teilnehmer des Weber-Grillkurses gefährden oder gefährden könnten, spätestens 5 Tage vor Beginn des Weber-Grillkurses gegenüber dem durchführenden Grill Academy Partner anzuzeigen. Weiter ist der Teilnehmer verpflichtet, weitere Teilnehmer, die er für den Weber Grillkurs angemeldet hat, anzuhalten, entsprechend gegenüber dem Grill Academy Partner anzuzeigen. Mit der Angabe der Allergien erklärt sich der jeweils Betroffene mit der Verarbeitung dieser Daten durch den Grill Academy Partner für den Zweck der Durchführung des Weber Grillkurses, einverstanden. Eine weitergehende Verarbeitung oder Weitergabe der Daten findet nicht statt.

6 Leistungsänderungen

(1) Inhaltliche Änderungen im Hinblick auf die Durchführung der Veranstaltung und Abweichungen der Standorte bleiben vorbehalten, erfolgen jedoch nur, soweit sie notwendig sind und den Gesamtzuschnitt und die Erwartung des Teilnehmers des Weber-Grillkurses nicht wesentlich beeinträchtigen.

(2) Im Falle einer wesentlichen Änderung eines Weber-Grillkurses ist der Teilnehmer, sofern dieser nicht bereits zeitlich vollständig am Weber-Grillkurs teilgenommen hat, berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die geleistete Seminargebühr wird, ggfs. anteilsmäßig, zurückerstattet.

7 Haftungsbeschränkung

(1) Soweit dies nicht gegen zwingendes Recht verstößt und soweit in diesen AGB nichts anderes geregelt ist, haftet Weber im Unternehmergeschäft nur für den Ersatz von Schäden, die Weber und/oder die Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht haben. 

(2) Für mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen, Folge- und Vermögensschäden und Schäden aus Ansprüchen Dritter sowie für Schäden, die durch ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, natürliche Abnützung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung oder Lagerung entstanden sind, haftet Weber im Unternehmergeschäft nicht. Regressforderungen im Sinne des § 12 österreichischen Produkthaftungsgesetzes sind ausgeschlossen, es sei denn, der Vertragspartner weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.

(3) Schadenersatz- und Regressansprüche gegen Weber (oder einen Gehilfen) sind bei sonstigem Verfall binnen 6 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger bzw binnen 2 Jahre (absolut) gerichtlich geltend zu machen.

(4) Im Verbrauchergeschäft haftet Weber nicht für Schäden, die nicht zumindest grob fahrlässig von Weber und/oder den Erfüllungsgehilfen verursacht wurden (Haftungsausschluss für leichte Fahrlässigkeit). Für leichte Fahrlässigkeit haftet Weber nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist und auf deren Erfüllung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). In diesen Fällen ist die Haftung auf die typischen und vorhersehbaren Schäden begrenzt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für den Ersatz von Personenschäden.


8 Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht besteht nicht, da die Vorschriften über Fernabsatzverträge gemäß § 18 Abs 1 Z 10 FAGG keine Anwendung finden.

9 Ersatzteilnehmer

Der Teilnehmer hat das Recht jederzeit einen Ersatzteilnehmer zu stellen. Der Teilnehmer hat den von ihm gewählten Ersatzteilnehmer zur Übernahme sämtlicher vertraglicher und aus diesen AGB bzw. Teilnahmebedingungen resultierenden Verpflichtungen zu verpflichten. Sämtliche bezughabenden Unterlagen (insbesondere diese AGB) sind dem Ersatzteilnehmer vom Teilnehmer zur Kenntnis zu bringen. Der Teilnehmer erklärt überdies gegenüber Weber, dass der von ihm ausgewählte Ersatzteilnehmer sämtliche Teilnahmevoraussetzungen erfüllt.

10 Verschieben/Nichtdurchführen von Weber-Grillkursen

(1) Weber behält sich vor im Ausnahmefall den Weber-Grillkurs, aus Gründen die Weber nicht zu vertreten hat, auch kurzfristig zu verschieben oder abzusagen. Dies ist insbesondere der Fall bei einer zu geringen Teilnehmerzahl, kurzfristigem krankheitsbedingten Ausfall von Köchen, bzw. sonstigen für die Durchführung des Weber-Grillkurses wesentliche Personen oder bei höherer Gewalt (insbesondere, aber nicht ausschließlich, bei behördlichen Beschränkungen aufgrund Pandemien (zB „COVID-19“) wie zB Betretungsverboten oder Ausgangsbeschränkungen („Lockdowns“)).

(2) Soweit eine Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, wird der Weber-Grillkurs spätestens sieben Tage vor Beginn des Weber-Grillkurses abgesagt.

(3) Im Falle, dass der Weber-Grillkurs verschoben oder abgesagt wird, steht dem Teilnehmer ein Rücktrittsrecht zu. Bereits bezahlte Seminargebühren werden vollständig zurückerstattet.

11 Beschreibungen der Erlebnisse / Darstellungen

(1) Die Beschreibung eines Weber-Grillkurses auf der Weber-Webseite ist zum Zeitpunkt ihrer Einstellung korrekt. Der Inhalt des durchgeführten Weber-Grillkurses kann jedoch geringfügigen Änderungen unterliegen. Die Kontaktdaten der ausführenden Grillschule finden Sie in der Beschreibung des jeweiligen Weber-Grillkurses.

(2) Die Zeitangaben hinsichtlich der Dauer der jeweiligen Weber-Grillkurse dienen lediglich als Anhaltspunkt für den geplanten Zeitraum der Durchführung der Weber-Grillkurse. Geringfügige zeitliche Abweichungen hinsichtlich der Dauer der jeweiligen Weber-Grillkurse sind daher möglich. Die auf der Weber-Website erfolgten Zeitangaben sind daher vor diesem Hintergrund unverbindlich und können variieren.

12 Bild- und Tonaufnahmen

Die Teilnehmer sind berechtigt, Fotografien im Rahmen des Weber-Grillkurses anzufertigen und auch zu privaten Zwecken zu veröffentlichen, sofern die hierauf erkennbar abgebildeten Personen ihr ausdrückliches Einverständnis hierzu erklärt haben. Das Anfertigen von Film- und Tonaufnahmen jeglicher Art ist untersagt, sofern nicht hierzu seitens Weber auf Anfrage im Einzelfall eine ausdrückliche Ausnahmegenehmigung erteilt wird, die jedoch im freien Ermessen von Weber versagt werden kann.

13 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Weber erhebt im Rahmen der Abwicklung des Vertragsverhältnisses personenbezogene Daten des Teilnehmers. Weber beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Datenschutzgesetzes (DSG) sowie der DSGVO. Ohne Einwilligung des Teilnehmers werden personenbezogene Daten des Teilnehmers nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Für die Durchführung eines Weber-Grillkurses ist es regelmäßig erforderlich, dass Weber einzelne personenbezogene Daten an die Weber-Stephen Österreich GmbH und, andere Dritte, insbesondere Erfüllungsgehilfen weitergibt.

(2) Weber weist ausdrücklich darauf hin, dass ohne die Einwilligung des Teilnehmers personenbezogene Daten nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung genutzt werden.

(3) Der Teilnehmer hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten bei Weber zu erfragen und entsprechend zu ändern.

(4) Weitere Informationen zum Datenschutz können der Datenschutzrichtlinie entnommen werden, welche unter der URL weber.com einsehbar ist.

14 Vertragstext

Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Die Teilnahmebedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite: https://www.weber.com/AT/de/bedingungen/allgemeine-geschaeftsbedingungen/weber-35602.html einsehen. Die Bestelldaten und die Teilnahmebedingungen werden Ihnen per Email zugesendet. Nach Abschluss der Bestellung sind Ihre Bestelldaten aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

15 Erfüllungsort / Gerichtsstand / Sonstiges

(1) Auf Verträge zwischen Weber und dem Besteller ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und unter Ausschluss der nationalen und internationalen Verweisungsnormen anwendbar. Verbraucher (§ 1 KSchG) werden darauf hingewiesen, dass sie sich nach Art 6 Abs 2 Rom I-VO trotz der Wahl österreichischen Rechts auf den Schutz der zwingenden Bestimmungen des im Staat ihres gewöhnlichen Aufenthalts geltenden Rechts berufen können. Vertrags- und Verhandlungssprache ist ausschließlich die deutsche Sprache.

(2) Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein sollten oder aber nach Abschluss der Vereinbarung mit dem Teilnehmer unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die AGB und die auf deren Grundlage getroffenen Vereinbarungen in den übrigen Punkten weiterhin wirksam. Die unwirksame Regelung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine Regelung ersetzt, die der unwirksamen Regelung im wirtschaftlichen Ergebnis und im Interesse von uns beiden möglichst nahe kommt.

(3) Gerichtsstand für Geschäfte mit Verbrauchern ist das sachlich und örtlich für den Wohnsitz des Verbrauchers zuständige Gericht. In beiderseitigen Unternehmergeschäften ist ausschließlicher Gerichtsstand das sachlich und örtlich für den Sitz der Weber-Stephen Österreich GmbH zuständige Gericht.


16 Online-Streitbeilegung und Streitbeilegung vor Verbraucherschlichtungsstelle

(1) Zum 09.01.2016 sollen Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Händlern im Zusammenhang von Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen über eine Online-Streitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) beigelegt werden. Diese Plattform wird durch die Europäische Union eingerichtet und ist unter www.ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar. Die Nutzung der Online-Plattform ist nicht zwingend und nicht verpflichtend. Folglich steht es Verbrauchern frei, Ansprüche ohne vorherige Nutzung der OS-Plattform gerichtlich geltend zu machen.

(2) Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): www.ec.europa.eu/consumers/odr.

(3) Wir sind weder bereit noch verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen