android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat all-grid bullseye lightbulb circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube

Für 6 Personen

Hühnchen Satay mit Pandanus

Vorbereitungszeit
1 Std.
Grillzeit
10 Min.
Schwierigkeit
Leicht
Grilltemperatur
200°C
Methode
Direkt/Indirekt
Vorbereitungszeit
1 Std.
Grillzeit
10 Min.
Schwierigkeit
Leicht
Grilltemperatur
200°C
Methode
Direkt/Indirekt

Zutaten

Huehnchen  Pandanus 400X400
  • 1 Kg Hühnerbrustfilets ohne Haut
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2,5 cm langes Stück frischer Ingwer, fein gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 TL extrafeiner Zucker
  • ½ TL Salz
  • 18 lange Pandanusblätter, je auf 21 cm halbiert
  • 36 lange Bambus- oder Holzspieße
  • Für das scharfe Cashew-Sambal
  • 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 4 kleine frische scharfe grüne Chilischoten
  • 50 g Cashewkerne
  • 2 TL Zucker
  • 5 EL helle Sojasoße
  • Saft einer halben Limette
  • 2 EL Kokoscreme

Passendes Zubehör

  • Weber Bambus-Spieße

Zubereitung

  • 01 Für das Sambal die Samen aus den Chilischoten entfernen und die Schoten in Scheiben schneiden. Mit dem Knoblauch in einem Mörser mittelfein zerstampfen. Cashewkerne zufügen und weiterstampfen, bis die Mischung fast glatt ist und nur noch wenig Struktur hat. Restliche Zutaten zufügen und ebenfalls zerstoßen, dann abdecken und bis zum Verzehr kühl aufbewahren.
  • 02 Fleisch horizontal in dünne Scheiben und dann in etwa 2,5 cm breite Streifen schneiden. Im Öl wenden. Koriandersamen, Kreuzkümmel, Ingwer, Knoblauch, Zucker und Salz mischen. Hühnchenstreifen mit dieser Mischung einreiben und marinieren lassen, während der Grill vorbereitet wird.
  • 03 Auf jeden Spieß längs ein Pandanusblatt und ein Stück Huhn stecken. Die Spieße mit dem Fleisch nach unten auf den Rost legen. Den Grill mit dem Deckel schließen und die Spieße 5-7 Minuten garen lassen. Darauf achten, dass die Blätter nicht anbrennen.
Zutaten
Zubereitung

Sei perfekt vorbereitet

Empfohlenes Zubehör