androidapplearrowcart-big-outline cart-full checkchef-hatcircle-mediumcircle-smallclock download downloadenlargefacebookinstagrammagnifier menu-arrow-down pointer printershare star twitteruser-simpleyoutube

GRILLEN am PULS(E) der ZEIT

Erlebe mit der elektrischen Revolution im Grillen überall den 100% WEBER Geschmack bei original Grillgefühl – ganz gleich, wo du wohnst

circle-smallAlle PULSE-Grills ansehen

#PulseBusTour BBQ Erlebnis

Verfolge unsere PULSE Bus Tour

Mit unserer neuen PULSE Serien stellen wir eine Neuerfindung des elektrobetriebenen, authentischen Grills vor und somit die Zukunft des klassischen Grillvergnügens. Sei mit dabei wenn wir diesen Frühling und Sommer mit der #PulseRoadshow und unserem neuen Elektrogrill PULSE unterwegs sind. Unser PULSE Doppeldeckerbus ist für die Urban BBQ Party gerüstet und die Weber Grillmeister stehen bereit, um euch kulinarisch zu begeistern!

Die Neuerfindung des Elektrogrills

PULSE-Grillserie

Integrierte iGRILL-Technologie

Clever grillen

Die integrierte iGRILL-Funktion überwacht die Kerntemperatur des Grillguts vom Anfang bis zum Ende und benachrichtigt dich auf deinem Mobilgerät, sobald das Grillgut die ideale Temperatur erreicht hat und serviert werden kann. Lade dir einfach die WEBER iGRILL-App auf dein Mobilgerät herunter und kopple es mit deinem PULSE.

corner gradient10 year limited warranty

* Ausgenommen gewöhnliche Abnutzung/Verschleiß.
Details unter weber.com.


PREMIUM GARANTIE

Zur Feier der Leistung des PULSE und des modernen Grilllebens bieten wir eine bemerkenswerte 5-Jahres-Garantie für alle Bauteile des Grills. Dank des lebenslangen Kundenservice kannst du dir sicher sein, dass du immer den großartigsten, zuverlässigsten Grill hast – und du auf die beste Unterstützung vertrauen kannst.

Zutaten

  • circlePortionen: 4
  • circle25 Minuten
  • Für die Glasur
  • 4 EL Balsamicoessig
  • 2 getrocknete Feigen, fein gehackt
  • 2 EL Schalotten, gehackt
  • 1 EL Honig
  • 1 EL frischer Zitronensaft

 

  • 4 Hähnchenbrusthälften (ohne Haut und Knochen), je ca. 175 g
  • grobes Meersalz
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 4 dünne Scheiben Schinken
  • 8 frische Feigen, halbiert
  • natives Olivenöl extra
  • 650 g Rucola, gewaschen und zerpflückt
  • 100 g dünn gehobelter Parmesan

Zubereitung

  • 1. Essig, getrocknete Feigen und Schalotten in einem kleinen Saucentopf über mittlerer bis starker Hitze vermengen. Aufkochen, auf schwache Hitze reduzieren und ca. 10 Min. köcheln lassen, bis beinahe die gesamte Flüssigkeit eingekocht ist und eine dickflüssige, sirupartige Konsistenz hat. Von der Hitze nehmen. Anschließend Honig und Zitronensaft unterrühren. Die Glasur durch ein feines Sieb geben und das Fruchtfleisch wegwerfen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

  • 2. Die Innenbrustfilets von der Unterseite der einzelnen Hähnchenbrüste entfernen (für ein anderes Gericht aufbewahren). Die Brüste nacheinander mit der glatten Seite nach unten zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie legen und auf eine gleichmäßige Dicke von ca. 1 cm klopfen. Das Hähnchen auf beiden Seiten salzen und pfeffern. Je eine Scheibe Schinken in der Mitte um die Hähnchenbrüste wickeln, sodass er an sich selbst haften bleibt. Das Hähnchen und die Feigen dünn mit Öl bestreichen.

  • 3. Den Grill bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Min. auf hoher Stufe vorheizen. Dann den Deckel öffnen und die Grillroste mit der Bürste reinigen. Jetzt den Grill für direkte mittlere bis starke Hitze vorbereiten (200 bis 230 °C).

  • 4. Das Hähnchen 8 bis 10 Min. bei geschlossenem Deckel über direkter mittlerer bis starker Hitze (230 °C) grillen, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 74 °C erreicht hat. Zwischendurch einmal wenden. Zur selben Zeit die Feigen 4 Min. bei geschlossenem Deckel über direkter mittlerer bis starker Hitze grillen, bis sie ein schönes Grillmuster aufweisen und gut durchgewärmt sind. Nach 3 Min. einmal wenden.

  • 5. Den Rucola gleichmäßig auf vier Teller verteilen. Je eine Hähnchenbrust mit 4 Feigenhälften auf eine Portion Rucola legen. Das Hähnchen und den Salat mit der Glasur beträufeln und mit Käse bestreuen.

Zutaten

  • circlePortionen: 6 bis 8
  • circle30 Minuten
  • 2 EL grob zerstoßene schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 1 Hochrippe am Stück mit drei Knochen, ca. 3 kg
  • 1 EL Rapsöl

 

  • Pesto
  • 75 g frische Korianderblätter (locker, nicht zusammengedrückt)
  • 75 g frische glatte Petersilie (locker, nicht zusammengedrückt)
  • 40 g Haselnüsse, geröstet und gehäutet
  • 40 g trockener Sherry-Essig
  • 60 ml mittelgroße Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 3 TL zerstoßene Chiliflocken
  • ½ TL natives Olivenöl extra
  • 120 ml extra-virgin olive oil

 

  • Kosher salt
  • Freshly ground black pepper

Zubereitung

  • 1. Pfefferkörner und Salz mischen. Den Braten auf allen Seiten mit Öl bestreichen und gleichmäßig mit der Pfeffermischung würzen. Vor dem Grillen 1 Std. lang bei Raumtemperatur ziehen lassen.

  • 2. In der Küchenmaschine oder einem Mixer die Zutaten für das Pesto grob zerkleinern, Öl noch nicht hinzugeben. Bei laufendem Gerät langsam das Öl hinzufügen, bis ein sämiges Pesto entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Servierschale geben, abdecken und bei Raumtemperatur stehen lassen, während der Braten gart.

  • 3. Den Grill bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Min. auf hoher Stufe vorheizen. Dann den Deckel öffnen und die Grillroste mit der Bürste reinigen. Jetzt den Grill für direkte mittlere bis starke Hitze vorbereiten (200 bis 230 °C).

  • 4. Den Braten ca. 2 Std. bei geschlossenem Deckel mit der Knochenseite nach unten über direkter mittlerer bis starker Hitze grillen, bis die iGRILL-App dir mitteilt, dass die Kerntemperatur 49 bis 52 °C erreicht hat – dann ist der Braten medium rare.

  • 5. Den Braten vom Grill nehmen und ca. 20 Min. ruhen lassen (die Kerntemperatur steigt in dieser Zeit um 2,5 bis 5 Grad). Den Braten in dicke Scheiben schneiden und warm mit dem Pesto servieren.

Zutaten

  • circlePortionen: 4
  • circle30 Minuten
  • Für die Butter
  • 125 g ungesalzene Butter, Zimmertemperatur
  • 4 TL frischer Thymian, fein gehackt
  • 2 TL frischer Zitronensaft
  • 1 TL fein geriebene Zitronenschale
  • ½ TL grobes Meersalz
  • ¼ TL gemahlener schwarzer Pfeffer

 

  • 4 Lachsfilets mit Haut, jeweils 175 bis 200 g und 2,5 cm dick
  • 340 g gemischte, mittelgroße frische Wildpilze (z. B. ganze Austernpilze, ganze Pfifferlinge, ganze Shiitake (ggf. harte Teile des Stils entfernen) und in dicke Scheiben geschnittene braune Champignons), geputzt und auf einheitliche Größe zurechtgeschnitten
  • 3 EL natives Olivenöl extra, insgesamt
  • ¾ TL fein geriebene Schale von 1 Zitrone
  • 1 TL grobes Meersalz (für den Fisch)
  • ½ TL gemahlener schwarzer Pfeffer (für den Fisch)
  • ½ TL Salz (für die Pilze)
  • ¼ TL Pfeffer (für die Pilze)
  • Schalotten, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Zitrone, längs geviertelt

Zubereitung

  • 1. In einer kleinen Schüssel alle Zutaten für die Butter mit einer Gabel vermengen und bei Raumtemperatur zur Seite stellen.

  • 2. Den Grill bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Min. auf hoher Stufe vorheizen. Dann den Deckel öffnen und die Grillroste mit der Bürste reinigen. Jetzt den Grill für direkte starke Hitze vorbereiten (230 bis 290 °C).

  • 3. Lachsfilets mit der Hautseite nach unten auf ein Backblech legen. Pilze in eine große Schüssel geben. Den Fisch von beiden Seiten mit 1 EL Olivenöl bepinseln, dann gleichmäßig mit der Zitronenschale, Salz und Pfeffer bestreuen. Die restlichen 2 EL Olivenöl sowie zusätzliches Salz und Pfeffer zu den Pilzen geben und vermengen.

  • 4. Die Pilze bei geschlossenem Deckel über direkter starker Hitze grillen, bis die Pilze weich und ein wenig braun sind. Zwischendurch einmal wenden. Die Pilze benötigen etwa 5 bis 6 Min. Anschließend zur Seite stellen.

  • 5. Die Grillplatte 10 Min. über direkter starker Hitze vorheizen. 2 Esslöffel der Zitronen-Thymian-Butter auf der Grillplatte erhitzen. Die Schalotten hinzugeben und 3 bis 5 Min. dünsten, bis sie etwas weich sind. Die gegrillten Pilze und 2 EL Zitronen-Thymian-Butter hinzugeben und ca. 2 Min. sachte schwenken, bis alles vermengt und durchgewärmt ist. Die Grillplatte von der Hitze nehmen.

  • 6. Den Fisch bei geschlossenem Deckel über direkter starker Hitze grillen, bis die iGRILL-App anzeigt, dass die gewünschte Garstufe erreicht ist. Vom Grill nehmen, abdecken und warmhalten.

  • 7. Die Grillplatte mit den Pilzen und Schalotten wieder auf den Grill stellen und nochmals erhitzen.

  • 8. Lachsfilets auf vier Teller verteilen. Die restliche Zitronen-Thymian-Butter als Topping auf die Filets geben (zu gleichen Teilen, etwa 1 EL pro Portion). Die gemischten Pilze mit einem Löffel daneben anrichten. Mit Zitronenspalten servieren; Saft nach Belieben über Fisch und Pilzen ausdrücken.

Zutaten

  • circlePortionen: 4
  • circle15 Minuten
  • Für die Marinade
  • 5 EL gereifter Balsamicoessig
  • 4 EL natives Olivenöl extra
  • 4 EL frische Rosmarinblätter, gehackt

 

  • 2 Skirt-Steaks, je 350 g, ohne überschüssiges Fett an der Oberfläche

 

  • Kartoffeln
  • grobes Meersalz
  • ½ kg kleine Kartoffeln, festkochend
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

  • Für die Aioli
  • 125 ml Mayonnaise guter Qualität
  • 1 EL Tapenade aus schwarzen Oliven
  • 1 TL frischer Zitronensaft
  • 1 TL Knoblauch, gehackt

Zubereitung

  • 1. Die Zutaten für die Marinade in einer großen Schüssel oder Auflaufform verrühren. Die Steaks in 30 cm lange Stücke schneiden, in die Schüssel legen, wenden und die Marinade mit den Fingerspitzen einmassieren, sodass alle Seiten des Fleisches bedeckt sind. Abdecken und 30 Min. bis zu 2 Std. kühl stellen.

  • 2. Wasser in einen großen Topf füllen und so viel Salz hinzugeben, bis es wie Meerwasser schmeckt (100 g Salz für 240 ml Wasser). Die Kartoffeln hineingeben und zum Kochen bringen. Die Kartoffeln 20 bis 30 Min. (je nach Größe der Kartoffeln) kochen, bis sie gar sind. Abtropfen und die Kartoffel ruhen lassen, bis sie abgekühlt sind. Die Kartoffeln mit dem Boden eines Topfs vorsichtig auf eine Dicke von 2 cm zerstampfen. Beide Seiten mit Öl bestreichen, salzen und pfeffern.

  • 3. Die Zutaten für die Aioli in einer mittelgroßen Schüssel miteinander vermengen, abdecken und bis zum Servieren kühl stellen.

  • 4. Den Grill bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Min. auf hoher Stufe vorheizen. Dann den Deckel öffnen und die Grillroste mit der Bürste reinigen. Jetzt den Grill für direkte starke Hitze vorbereiten (230 bis 290 °C).

  • 5. Die Steaks aus der Schüssel nehmen und die Marinade entsorgen. Die Steaks trocken tupfen und auf beiden Seiten salzen und pfeffern. Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Die Steaks über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel grillen, bis die gewünschte Garstufe erreicht ist (6 bis 8 Min. für medium rare). Dabei einmal wenden. Während die Steaks auf dem Grill liegen, die Kartoffeln ca. 5 Min. grillen bis sie braun und knusprig werden. Dabei einmal wenden. Die Steaks vor dem Aufschneiden 3 bis 5 Min. ruhen lassen. Die Steaks schräg in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und mit den Kartoffeln und der Aioli servieren.