android apple arrow cart-big-outline cart-full check chef-hat all-grid bullseye lightbulb circle-medium circle-small clock download download enlarge facebook instagram magnifier menu-arrow-down pointer printer share star twitter user-simple youtube
menu-arrow-down gift-certificate-icon

Zu Besuch bei Ernst in Ulmiz

Zurück zur Übersicht

#ITSGRILLOCLOCK

BEI ERNST IN ULMIZ: DAS GRANDE FINALE: EIN GANZES SPANFERKEL VOM GRILL.

«Grillieren ist viel schöner als in der Küche zu stehen.»

Ulmiz, 19. September 2019

Wettbewerbsgewinner Ernst – oder Aschi, wie ihn Familie und Freunde nennen – liebt das Grillieren wie kaum ein anderer. Darum hat er sich mit dem Weber Summit unseren Alles-noch-besser-Könner unters Vordach geholt. Kein Wunder, will er mit ihm kulinarisch hoch hinaus. Darum steht ihm heute Oliver von der Weber Grillacademy mit Rat und Tat zur Seite. Und so heisst es vorläufig zum letzten Mal #itsgrilloclock

Beschaulich lebt Aschi im schönen Ulmiz, beschaulich ist auch sein schöner Garten. Nur hinter dem Grill herrscht Betriebsamkeit, denn die Ziele sind hoch gesteckt. Zum Glück spielt alles mit: das Wetter, die wunderbaren Zutaten, das Dreamteam Aschi und Oliver.

Der Weber Summit Gasgrill kann alles, dank den Profitipps sogar noch besser. Erst einmal gibt es pikante Riesencrevetten mit speckummantelten Endivien – was für eine perfekte Harmonie. Das Pièce de résistance ist heute ein ganzes Spanferkel. Dank Olivers Tipps – grosse Hitze zu Beginn und lange drehen bei geringerer Hitze danach – wird dieses genau so, wie es sein soll: aussen knusprig und innen saftig. Und es bildet den perfekten Rahmen für die Pommes Nouvelles und das Saisongemüse, die dank dem laufend abgetropften Fleischsaft ebenfalls herrlich munden. Den Kreis des grossen Grillierens schliessen die frischen, mit Ziegenkäse, Honig und Pistazien verfeinerten Feigen vom Grill. Oder in anderen Worten: Grillglück ohne Kompromisse.

Was für ein gelungener Tag: Die Gäste sind zufrieden, Aschi sowieso. Denn als Gewinner der Weber Grilltour de Suisse hat er zusätzlich einen Weber Master-Touch GBS Premium Holzkohlegrill geschenkt erhalten, der ihm nun noch weitere Möglichkeiten des Grillierens eröffnet.

Leider ist damit die Weber Grilltour de Suisse vorläufig zu Ende. Lass dich trotzdem auf unserer Webseite zu Traumgerichten vom Grill inspirieren. Denn du weisst: Es gibt kein schlechtes Grillwetter, es gibt nur schlechte Kleidung.

Zutaten

  • circle15 - 20 Min.
  • 10 – 15 King Prawns / Gambas
  • 10 – 15 Endivien, grün
  • 200 – 300g geschnittener Bauernspeck (2 – 3 Packungen)
  • 1 - 2 ganze Knoblauchzehen
  • 2 – 3 EL Olivenöl pro Vorspeise
  • Salz & Pfeffer (Chili)
  •  
  • Passendes Zubehör
  • Wok-Set

Zubereitung

  • 1.

  • 2.

  • 3.

  • 4.

  • 5.

Zutaten

    • + / - 10 kg schweres Spanferkel
    • 1 kg Bio Pommes de Terre Nouvelles Agata, non-lavées
    • 600 g Zucchetti
    • 0.5 kg Karotten
    • 1 Korb Champignons
    • 1 Bund Rosmarin
    • 1 Bund Schnittlauch
    • 2 – 3 Esslöffel Olivenöl
    • Salz & Pfeffer

    Zubereitung

        Zubereitung

        Am besten in 10 – 12 Wochen altes Ferkel. Bei der Vorbereitung wird das Spanferkel von innen und aussen gesalzen und bei Bedarf mit einer Trockenmarinade eingerieben. Dünne Stellen wie die Ohren können mit Alufolie abgedeckt werden, damit sie nicht verbrennen. Dann wird es auf dem Gasgrill positioniert. Das Fleisch soll möglichst langsam durchgaren, dies kann je nach Gewicht 4-5 Stunden in Anspruch nehmen. Bis zu einer Kerntemperatur am Nacken zwischen 72-74°C . Wichtig bei der Zubereitung des Spanferkels ist es, dass die Temperatur am Anfang möglichst hoch ist (idealerweise 180°), damit es eine schöne Kruste gibt. Danach die Temperatur möglichst niedrig halten – so um die 140° / 150°. Das Spanferkel sollte alle 30 Minuten mit Marinade bepinselt werden, so wird die Haut nochmals schön feucht, zieht Wärme an und wird richtig knusprig. Sobald das Spanferkel ans Ende der Garzeit kommt, die Pommes Nouvelles schneiden, salzen und in einem Blech unter das Spannferkel legen. So bekommen sie den Fleischsaft ab und werden noch aromatischer. Die Pilze, die Zucchetti und Karotten ebenfalls schneiden und neben dem restlichen Gemüse ca. 15–20 Minuten leicht goldbraun grillen. 

    Zutaten

      • 750 g Feigen
      • 400g Ziegenkäse
      • 1 Glas flüssiger Bienenhonig
      • Gestampfte Pistazien

      Zubereitung

          Zubereitung 

          Feigen abspülen, trockentupfen und den Zipfel schön gerade abschneiden. Ziegenkäse in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf die Feige legen. Mit Pistazienkrümel garnieren und das Ganze mit Honig beträufeln. Wichtig ist es, dass die Feigen auf der indirekten Hitzefläche des Grills gegrillt werden, da sie sonst leicht verbrennen. Also: Feigen indirekt bei 180° grillieren, bis der Käse zu schmelzen beginnt. 

      Die Grill-Experience bei Ernst

      Weber Grilltour de Suisse

      Du willst auch dabei sein?

      Werde auch Du zum VIP der Weber Grilltour de Suisse. Sende uns jetzt Dein Traumrezept für Deine persönliche Weber Grill Experience!

      LERNE GRILLIEREN WIE EIN PROFI

      Itsgrilloclock Landingpage Ga

      Grill Academy

      Lerne grillieren wie ein Profi! In 4 bis 5 Stunden lernst du, verschiedenste Gerichte zu grillieren - von Fisch und Fleisch bis hin zu Desserts und Gemüse. Das Grillerlebnis der Extraklasse.

      Zur Grill Academy
      Itsgrilloclock Landingpage Cb W

      Grillkurse beim Händler

      Wie das Grillieren mit Weber funktioniert? Das erfährst du in den Grillkursen bei unseren Händlern. Von Weber geschulte Grillmeister fahren für diese Grillkurse durch das ganze Land und zeigen Einsteigern sowie erfahrenen Grillfans Neues am Grill.

      Zu den Grillkursen