In Apfel-Salzlake eingelegte, über Hickory geräucherte Pute

Für 12–14 Personen
Zutaten
2 L Apfelsaft ohne Zuckerzusatz
500 g Heller brauner Zucker
250 g Meersalz
3 L Wasser
3 Orangen, geviertelt
125 g Frischer Ingwer, in dünnen Scheiben
15 Nelken, ganz
6 Große Knoblauchzehen, zerkleinert
1 Pute, 6–7 kg; aufgetaut, falls gefroren
6 Lorbeerblätter
Hickory-Holz
Pflanzenöl
Rezept Zubereitung


Bitte beachten Sie, dass das Gericht 24 Stunden in Salzlake eingelegt werden muss.

Zubereitung:
  • Apfelsaft, Zucker und Salz in eine Stielpfanne geben und bei hoher Hitze aufkochen. Dabei umrühren, damit sich Zucker und Salz auflösen. Eine 1 Minute kochen lassen, von der Kochplatte nehmen und den Schaum abschöpfen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Wasser, Orangen, Ingwer, Nelken, Lorbeerblätter und Knoblauch in einen lebensmittelechten 20-l-Kunststoffeimer oder anderen großen Behälter geben. Die Apfelsaftmischung zugeben und gut umrühren. Hals und Innereien aus der Öffnung der Pute holen und zur anderweitigen Verwendung aufbewahren; Fett aus der Öffnung entfernen und entsorgen. Die Pute in Salzlake tauchen und ggf. beschweren, damit sie unter der Oberfläche bleibt. 24 Stunden kühl stellen.
  • 4 große Handvoll Wood Chips Hickory mindestens 30 Minuten in Wasser einweichen. Den Grill für indirektes Grillen über mittlerer bis geringer Hitze (180 °C) vorbereiten.
  • Die Pute aus der Salzlake nehmen und die Salzlake entsorgen. Die Pute mit Küchenpapier trockentupfen. Die Beine mit Küchengarn zusammenbinden. Die Pute rundum mit Öl einpinseln und auf den Geflügelhalter setzen.
  • Den Grillrost mit der Grillbürste reinigen. Zwei Handvoll der Wood Chips ausdrücken, zur Holzkohle bzw. zur Räucherbox eines Gasgrills zugeben und den Deckel schließen. Wenn der Rauch sichtbar wird, den Geflügelhalter mit der Pute auf den Grillrost setzen und bei geschlossenem Deckel über indirekter mittlerer bis geringer Hitze garen. Die Pute immer wieder mit Öl einpinseln. Die Holzkohle bei einem Holzkohlegrill nach Bedarf nachfüllen, um eine konstante Temperatur von 180 °C beizubehalten. Die restlichen Holzspäne ausdrücken, zur Holzkohle bzw. der Räucherbox zugeben und den Deckel schließen. Die Pute pro 500 g 12–14 Minuten garen, bis die Innentemperatur des dicksten Teils des Schenkels nicht am Knochen gemessen bei etwa 74 °C liegt.
  • Die Pute auf ein Schneidebrett setzen und vor dem Anschneiden 20 Minuten ruhen lassen. Aus dem Bratenfett eine Soße zubereiten.